OK.VORFAHRT

Schnittsstellen

Umfangreiche Möglichkeiten mit OK.VORFAHRT

Schnittstelle Kassenautomat/ZVT

Ermöglicht die Gebührenübertragung und Einzahlung durch Bereitstellung einer Übergabedatei an verschiedenen Kassenautomaten und/oder Zahlungsverkehrsterminals (EC-Cash). Verarbeitung von EC-, Kredit- und Geldkarten. Markierung der EC-Cash-Zahlungen in der Quittungsauskunft. Erstellung von separaten Abschlussprotokollen für Bar- und EC-Cash-Zahlungen. Realisierung einer Händlerfunktion (Sammelrechnung).

Schnittstelle HKR-Verfahren

Erstellung und Druck von Rechungen für den unbaren Zahlungsverkehr im Rahmen von Verwaltungsvor-gängen, im Rahmen von Zulassungsvorgängen (wenn gewünscht, z.B. für Händler, anstelle von Barzahlung) oder als vorgangsunabhängige Eingabe.Übergabe der Daten an die verschiedensten Haushaltskassenrechnungssysteme z.B.  OK.FIS, UVN/FIN, AB-DATA, City; H&H, Saskia, SAP, HIZ, INDAFIN, FIWES-Classic usw.

Schnittstelle Archivierung/Direkte Bescheidarchivierung/Barcode für Archivierung

Ermöglicht die Archivierung von festgelegten Vorgängen in allen gängigen Archiven und Verscannung der dazugehörigen Dokumente unmittelbar am Sachbearbeiterarbeitsplatz. Direktzugriff auf die verscannten Dokumente durch Anbindung der Recherche-Software des Archivsystemanbieters an die Komplettauskunft der Basisleistung OK.VORFAHRT. Bereitstellung von Lösch- und Reorganisationsdateien. Bereitstellung von gedruckten Dokumenten und Bildern in Dateiform in einem definierten Ordner (Verzeichnis) für die Übernahme durch das Archivierungssystem. Möglichkeit der Erzeugung eines Barcodes mit den wichtigsten Informationen für die Speicherung/Archivierung in einem Archivsystem. Archivierung an einem zentralen Scanner mit Barcodefunktion möglich.

Schnittstelle Einwohnermeldeverfahren und bayerische Behördenauskunft

Eingabe von definierten Suchprofilen und Übermittlung als Anfragen an das jeweilige  Einwohnerwesen.
Übermittlung und Anzeige der im Einwohnerwesen erstellten Antworten mit der Möglichkeit einer Datenübernahme in aktuelle Zulassungsvorgänge.

Schnittstelle zu Signatur Tablets

Mit der Schnittstelle zu verschiedenen Signatur Tablets besteht die Möglichkeit, eine elektronische Unterschrift in Dokumente des Fachverfahrens zu integrieren. Es muss hierzu in vorhandenen RTF Vorlagen ein definiertes Serienbrieffeld integriert werden, damit die mit einem biometrischen Stift auf dem Tablet getätigte Unterschrift in das jeweilige Dokument übernommen werden kann.

Mit Einsatz der direkten Bescheidarchivierung können Dokumente, welche dann die elektronische Unterschriften beinhalten ebenso archiviert werden. Somit kann die Behörde Papier- und Druckkosten einsparen.

Ebenso können je nach Art des erworbenen Signatur Tablets Personen- und Anschriftsdaten von Personalausweisen, neuen Personalausweisen und Reisepässe eingelesen werden. Die vom jeweiligen Ausweis eingelesenen Daten werden dann in die Haltermaske von OK.VORFAHRT eingesteuert und mit ausgewählten Einwohnerverfahren verglichen.

Ebenso besteht je nach ausgewähltem Signatur Tablet die Möglichkeit, Kontonummern und Bankleitzahlen von EC-Karten in das Fachverfahren zu übertragen.

Schnittstelle HKR-Verfahren

Bereitstellung von Kostenrechnungsdaten in einer Übergabedatei zur Weiterverarbeitung mit einem

HKR-Verfahren (z. B. OK.FIS,UVN/FIN, AB-DATA, CITY, H&H, FIWES-Classic, SASKIA, HIZ, INDAFIN, SAP, BENDA,INFOMA usw.)