Das Logo der AKDB AKDB Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern
NEWSROOM
eREPORT 2/2024

SDS und IoT

Schlüssel zu Effizienz und Nachhaltigkeit in Kommunen

18.06.20243 Minuten5
Smart Data Services

Smart Data Services (SDS) und das Internet der Dinge (IoT) bieten ein Potenzial, das weit über reine Datenerfassung hinausgeht. Wie kann die Integration von SDS und IoT in kommunale Umgebungen zur Förderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung und zur Steigerung der Effizienz kommunaler Prozesse beitragen? Lösungen wie der digitale Zwilling, Smart Water Management,  SDS.Control mit seinen Modulen sowie die Vernetzung von Daten können hier Antworten bieten.

SDS als digitaler Zwilling: Dieser stellt ein Schlüsselkonzept für die effiziente Planung und Verwaltung urbaner Räume dar. Durch die nahtlose Integration von GIS und Fachverfahren wird eine hohe Datenqualität und Interoperabilität gewährleistet – unerlässlich für eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung. Die Verknüpfung von GIS, Fachverfahren und Sensorik sowie die Vernetzung der Daten in vielen Bereiche ermöglichen ein effizientes Verkehrsmanagement, ein umweltsensitives Gebäudemanagement oder neue Mobilitätsangebote.

 

Präzise Kennzahlen und qualitätsgesicherte Datenkommunikation

SDS bieten zahlreiche Vorteile für die kommunale ITInfrastruktur und ermöglichen schnellere Prozesse. Die Anbindung externer Systeme macht die Datenanalyse noch präziser. SDS.Control ist eine BI-Lösung, die speziell für unterschiedliche kommunale Fachbereiche und Fachverfahren entwickelt wurde. Sie steigert die Datenqualität durch präzise Kennzahlen und qualitätsgesicherte Datenkommunikation und integriert sich nahtlos in Fachverfahren und -systeme. Vorgefertigte Standard-Report-Sets zur Release- und Qualitätssicherung unterstützen Entscheidungen durch Einblicke, Trenderkennung und Strategieentwicklung. SDS.Control automatisiert die Datenübernahme und -aufbereitung und minimiert das Risiko fehlerhafter Informationen.

Hervorzuheben ist das Modul SDS.Control Self Service BI, mit maximaler Benutzerfreundlichkeit und schneller Entscheidungsfindung auch für Mitarbeitende ohne technische BI-Kenntnisse. Die Erstellung individueller Berichte und Dashboards senkt zudem die Administrationskosten deutlich.

Nachhaltige Wassernutzung durch IoT

Die Auswirkungen des Klimawandels führen zu Wasserknappheit und Versorgungsengpässen auch in Städten. IoT-basierte Wassermanagementsysteme machen die Wasserversorgung effizienter und verbessern die Umweltbilanz. Smart Water Management basiert auf IoT-Systemen mit Echtzeitdaten zur Überwachung und Steuerung der Wasserversorgung. Einwohner können so ihren Wasserverbrauch anpassen und Störungen, etwa Lecks, schneller erkannt und behoben werden. Darüber hinaus führt IoT-gestütztes Wassermanagement zu einer verbesserten Wasserqualität, weniger manuellen Probeentnahmen und einem geringeren Bedarf an Arbeitskräften.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?Sie haben diesen Beitrag als hilfreich markiert. Danke!
5
eREPORT 2/2024
nach oben