Das Logo der AKDB AKDB Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern
NEWSROOM

Europawahl 2024

1.600.000-Marke bei Briefwahl-Onlineanträgen geknackt

03.06.20241 Minute37
BürgerserviceIT/DigitalisierungE-GovernmentEuropawahl

Die Anzahl der Briefwahlanträge steigt rasant von Wahl zu Wahl. Bei der diesjährigen Europawahl sind Stand heute allein über das Bürgerservice-Portal der AKDB über 1,6 Millionen Briefwahlanträge eingegangen.

Die AKDB konnte in ihren Bürgerservice-Portalen kürzlich die Marke von 1,6 Millionen Online-Anträgen für die Briefwahlunterlagen zur Europawahl am 9. Juni verzeichnen – und die Onlineanträge steigen weiterhin – wenn auch nur noch wenige Tage.

Da bis zum Wahltag noch knapp eine Woche verbleibt, wird die Europawahl 2024 wieder einen neuen Rekord beim Anteil an Briefwählern aufstellen und einen Meilenstein im deutschen E-Government setzen. Zum Vergleich: Bei der Bundestagswahl 2021 waren es über 1.000.000 Online-Anträge; bei den letzten Europawahlen 2019 insgesamt 326.000.

Der bisherige Spitzenwert beim aktuellen Online-Antragsaufkommen war Mittwoch, der 15. Mai: Allein an diesem Tag gingen über 106.000 Anträge auf digitalem Wege ein. Generell sind Montag bis Mittwoch die favorisierten Wochentage für eine Onlinebeantragung von Briefwahlunterlagen.

An diesen Tagen gingen Stand heute über ein Drittel der Anträge in den Bürgerservice-Portalen ein.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?Sie haben diesen Beitrag als hilfreich markiert. Danke!
37
nach oben