16.06.20203 Minuten
CoronaDatenschutzIT-Sicherheit

"Flatten the curve", das war in den letzten Wochen die Devise, um die Covid-19-Pandemie einzudämmen. Nun ist die Kurve abgeflacht, die Beschränkungen werden gelockert. Die GKDS führt wieder Vor-Ort-Termine durch, wenn auch unter Beachtung strikter Sicherheitsmaßnahmen.

Die Corona-Krise ist an niemandem spurlos vorübergegangen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AKDB-Datenschutzunternehmens GKDS arbeiteten im Homeoffice und führten keine Vor-Ort-Termine oder Präsenzschulungen durch. Ansonsten aber ging die Arbeit uneingeschränkt weiter, denn schon vor Corona erfolgte die Kommunikation mit den Kunden virtuell und größtenteils "berührungslos". Die Krise hat gezeigt, dass die Mitarbeiter der GKDS bei einem Austausch auf virtueller Ebene mehr klären können, als bisher angenommen. Dienstreisen können vermieden und die Umwelt entlastet werden.

Arbeiten aus dem Homeoffice dank GKDS-Kommunikationsplattform

Basis dafür ist eine virtuelle Kommunikationsplattform, die insbesondere auch durch ihr Verschlüsselungssystem für sichere Übertragungswege sorgt. Sie beinhaltet alle Tools, die Kommunen brauchen, um die Aufgaben umzusetzen, die im Zusammenhang mit der Datenschutzgrundverordnung und der Erstellung eines Informationssicherheitskonzeptes stehen. Ein Zugriff auf die Kommunikationsplattform ist jederzeit auch vom Homeoffice aus möglich. Krisenbedingte Verzögerungen bei der Bearbeitung von Informationssicherheitsthemen gab es daher nicht. Im Gegenteil, viele Kommunen nutzten die Zeit, in der Behörden und Ämter geschlossen waren und der Publikumsverkehr zum Erliegen kam, um unerledigte Aufgaben abzuschließen.

Online-Schulungen beliebt

Für Schulungen und Sensibilisierungen, die ein wichtiger Baustein von Datenschutz und Informationssicherheit sind, hatte die GKDS bereits vor der Krise ein Online-Konzept erarbeitet, das nun intensiv zum Einsatz gekommen ist. Die Online-Schulungen sind sehr beliebt, denn sie können, im Gegensatz zu Präsenzschulungen, zeitlich unabhängig, bequem im Büro oder auch im Homeoffice aus absolviert werden.

Vor-Ort-Bestandsanalysen wieder möglich

Die Bestandsanalysen, bei denen der aktuelle Stand bei Datenschutz und Informationssicherheit in der jeweiligen Kommune geklärt wird, wurden neu terminiert. Die GKDS nimmt nun, da die Corona-Maßnahmen wieder gelockert werden, diese Analysen vor Ort wieder auf. Auch eine Vor-Ort-Präsentation des GKDS-Angebots wird auf Wunsch wieder durchgeführt. Das alles geschieht mit der gebotenen Vorsicht und der Einhaltung von Mindestabständen.

Informationen sowohl zu den Online- und Vor-Ort-Schulungen als auch zum allgemeinen Angebot der GKDS zum Thema Datenschutz und Informationssicherheit erhalten Kommunalvertreter per Mail unter kontakt(at)gkds.bayern.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback! Wenn dieser Beitrag für Sie hilfreich war, markieren Sie ihn durch einen Klick auf „Daumen-Hoch“!

Zurück
nach oben