30.11.20201 Minute
VerkehrE-GovernmentOZG

43 Millionen Führerscheine in Deutschland müssen bis 2033 in EU-Scheckkarten-Führerscheine umgetauscht werden. Die Führerscheinhalter, die zwischen 1953 und 1958 geboren wurden, sollten dies bereits bis zum 19. Januar 2022 erledigt haben. Da kommt in den nächsten Jahren zusätzliche Arbeit auf Führerscheinstellen zu. 

Welche Vorteile bietet der EU-Führerschein? Was muss getan werden? Wer muss welche Dokumente liefern? Was passiert in anderen europäischen Ländern? Und warum verspricht der Online-Dienst „Führerscheinumtausch“ Entlastung? Dies und mehr erfahren Sie im kostenlosen Whitepaper "Führerschein-Umtausch: Was Führerscheinstellen jetzt wissen müssen".

Themen-Highlights

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Fristen
  • Aufgaben für Behörden und Bürger
  • Funktionsweise des Online-Dienstes
  • Registermodernisierung und Medienbruchfreiheit
  • Ländervergleich und Ausblick
Sie haben Interesse an einem Online-Dienst zum Führerschein-Pflichtumtausch? Wir beraten Sie gerne!

Petra Feldmeier

Geschäftsfeld Verkehrswesen

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback! Wenn dieser Beitrag für Sie hilfreich war, markieren Sie ihn durch einen Klick auf „Daumen-Hoch“!

Zurück
nach oben