04.05.20212 Minuten2
ÖSiOE-Government

Im September 2021 findet die nächste Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Über dessen Zusammensetzung wird in insgesamt 299 Wahlkreisen entschieden. Und egal, ob Urnenwahl oder reine Briefwahl: Tausende Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf und eine korrekte Auszählung. Die AKDB unterstützt die Online-Bewerbung von Wahlhelferkandidaten.

Auch neue Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sollten in Pandemiezeiten Kontakte und Wege vermeiden und sich bequem von zu Hause online anmelden können. Die entsprechende Webformular- Lösung gibt es jetzt von der AKDB.

Einfache und sichere Identitätsprüfung mit der BayernID

Die Bewerbung erfolgt denkbar einfach: Der Wahlhelferinteressent klickt auf die Seite der Kommune und gibt im Webformular seine Daten ein. Durch die Anmeldung über die BayernID wird die Identität des Interessenten sicher festgestellt. Nach Abschluss der Sachbearbeitung wird der Antrag in der E-Akte archiviert und eine Benachrichtigung geht automatisch zum antragstellenden Bürger. Die Webformular-Lösung komXformularcenter erweitert kommunale Online-Angebote einfach und schnell. So können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen bequem an die Verwaltung übermitteln: etwa die Bestellung einer Sperrmüllabholung, die Beantragung einer Baumfällerlaubnis – oder eben die Wahlhelferbewerbung. Das derzeitige Angebot von 65 Webformularen wird laufend erweitert. Das Angebot ist selbstverständlich OZG-konform. Bis zu 90 Prozent der Kosten sind im Programm „Digitales Rathaus“ des Freistaats Bayern förderfähig. Die Wahlhelfer-Online-Anmeldung und viele weitere Webformulare sind sofort einsatzbereit! Sie bieten Kommunen spürbare Vorteile: Es ist kein Know-how für Erstellung und Einrichtung notwendig. Die komplette Lösung steht im AKDB-Rechenzentrum bereit. Die Webformulare können in der kommunalen Homepage oder im Bürgerservice- Portal der Kommune verlinkt, aber auch unabhängig von bestehenden Online- Angeboten betrieben werden. Daher profitieren insbesondere kleinere und mittlere Kommunen von der Komplettlösung. 

Weitere Informationen auf: www.akdb.de/webformulare

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?Sie haben diesen Beitrag als hilfreich markiert. Danke!
2
Zurück
nach oben