16.12.20202 Minuten5

Strategische Personalarbeit wird auch für Kommunen immer wichtiger. Mit der perbit Software GmbH hat die AKDB jetzt erneut eine Kooperation beschlossen, um ihre kommunalen Kunden im Bereich Personalwirtschaft weiterhin optimal zu unterstützen.

Kundenumfragen zeigen, dass durch die Digitalisierung öffentlicher Dienstleistungen sowie durch den demografischen Wandel die Handlungsfelder Employer Branding, Recruiting und Performance- und Talentmanagement immer wichtiger werden. Vor allem für diese strategischen Personalaufgaben bietet die AKDB zukünftig ihren Kunden das Produkt perbit.insight an. Im Zusammenspiel mit der Software OK.PWS/PERS für die Personalabrechnung – bei über 4.000 Kunden im Einsatz – unterstützt die AKDB nun sowohl Personalabrechner als auch HR Manager optimal bei ihrer Aufgabenerledigung in den Verwaltungen.

Mit der perbit Software GmbH verbindet die AKDB bereits eine langjährige Zusammenarbeit. Schon von 1995 bis 2010 kooperierten beide Firmen, damals hieß das gemeinsame Personalmanagementsystem für die öffentlichen Verwaltungen PIMAS. Es basierte auf dem Produkt persinfo3 von perbit und wurde um spezifische Funktionen für Kommunen ergänzt.

Der AKDB-Vorstandsvorsitzende Rudolf Schleyer anlässlich der Vertragsunterzeichnung: "Wir freuen uns, dass durch den neuen Vertrag die erfolgreiche Kooperation mit perbit wieder auflebt. Unsere Kunden erhalten weiter innovative Software für ihre HR-Bereiche". Ähnlich positiv äußert sich perbit-Geschäftsführer Hendrik Kellermeyer: "Wir sind stolz darauf, zukünftig die Digitalisierung des Personalmanagements der AKDB-Kunden zu unterstützen. Wir wertschätzen die vertrauensvolle Zusammenarbeit unserer Häuser und den gemeinsamen Anspruch, stets den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen."

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?Sie haben diesen Beitrag als hilfreich markiert. Danke!
5
Zurück
nach oben