Mehr auf www.akdb.de
Das Logo der AKDB AKDB Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern
NEWSROOM
Mehr auf www.akdb.de

RIWA GIS-Zentrum unterstützt ehrgeiziges Ziel

Klimaneutrales Allgäu

18.01.20233 Minuten4
Smart Data Services

Der Kampf gegen den Klimawandel ist eine der entscheidenden Zukunftsaufgaben unserer Zeit. Auch den Energieversorgungsunternehmen kommt dabei eine große Rolle zu. Die RIWA unterstützt mit Software-Lösungen.

Klimaneutrales Allgäu – um Lösungen und Wege zu finden, dieses Ziel in den nächsten acht Jahren zu erreichen, haben sich namhafte Unternehmen, Kommunen und Institutionen aus der Region zusammengetan. Denn die aktuellen Zeiten bringen nicht nur sicherheitspolitisch, sondern auch in Sachen zukünftiger Energieversorgung große Veränderungen mit sich. Die Bereitschaft seitens der Politik, Industrie, Kommunen sowie unserer Gesellschaft ist größer denn je, möglichst schnell unabhängig von fossiler Energie zu werden. Inwiefern können Windkraft und Solarenergie zur Erreichung dieses Ziels beitragen? Mit dieser essenziellen Frage setzen sich insbesondere regionale Energieversorger auseinander – denn mit viel Engagement und ehrgeizigen Zielen wollen sie ihren Beitrag dazu leisten. Wie das RIWA GIS-Zentrum dabei hilft, diese nachhaltigen Ziele zu erreichen, zeigen nachstehende Beispiele.

Standortermittlung für Windkraft und Solarenergie mittels RIWA GIS-Zentrum

Das Geoinformationssystem der RIWA GmbH, die bayernweit an sieben Standorten tätig ist und zu deren Gesellschaftern auch die AKDB gehört, hilft unter anderem durch Karten und 3D-Modellierungen, Zusammenhänge verschiedener Daten visuell zu erfassen. Im Bereich der Windkraft sowie der Solarenergie wird das RIWA GIS-Zentrum etwa zur Ermittlung geeigneter Standorte und entsprechender Abstandsflächen eingesetzt. Außerdem können durch den grafischen Austausch von Plangebieten mit Fachbüros Zufahrtsmöglichkeiten auf Grundlage aktueller und amtlicher Karten gesichtet oder der Bedarf einer möglichen netztechnischen Anbindung visuell analysiert werden.

Bereitstellung einer Solarpotenzialanalyse für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen

Interessierte Bürger und Unternehmen haben außerdem die Möglichkeit, über eine grafische Solarpotenzialanalyse zu den in ihrem Netzgebiet vorhandenen Dachflächen den zu erwartenden Ertrag in einem Portal einzusehen. Für diesen Service wurden potenziell geeignete Dachflächen mittels einer Luftaufnahme des Versorgungsgebietes ermittelt und anschließend mithilfe entsprechender Analyseverfahren für die Präsentation im RIWA GIS-Zentrum ausgewertet. Ein Beispiel hierfür ist das Solarkataster des Landkreises Oberallgäu: www.allgaeu-klimaschutz.de/solarkataster.

Projektrealisierung mit Einbezug aller Beteiligten

Im Zuge der Realisierung komplexer Projekte, wie z. B. der Aufstellung neuer Windräder oder der Präsentation einer Solarpotenzialanalyse, müssen neben den Projektverantwortlichen auch betroffene Grundstückseigentümer am Projekt beteiligt werden. Diese geben unter anderem ihr Einverständnis zur Veröffentlichung entsprechender Analysen bzw. räumen verschiedene Rechte im Grundbuch zur Befahrung und Benutzung ihrer Grundstücke ein. Das RIWA GIS-Zentrum ist hierfür zentrale Quelle für die erforderlichen Unterlagen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?Sie haben diesen Beitrag als hilfreich markiert. Danke!
4
nach oben