Mehr auf www.akdb.de
Das Logo der AKDB AKDB Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern
NEWSROOM
Mehr auf www.akdb.de

Großes Treffen der kommunalen Familie

AKDB Kommunalforum: digital Richtung Zukunft!

18.01.20232 Minuten9
Veranstaltungen

Insgesamt mehr als 1.100 Teilnehmende aus ganz Deutschland kamen am 20. Oktober auf dem 5. AKDB Kommunalforum in Garching bei München zusammen. Die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung bot Vertretern aus Städten, Gemeinden, Landkreisen, Bezirken, Ministerien und Behörden in und außerhalb Bayerns Lösungen für die Digitalisierung von Kommunalverwaltungen und Raum zum Austausch untereinander.

„Interessante Themen und Vorträge – und endlich wieder persönlicher Austausch mit Kollegen und AKDB-Mitarbeitern: Der Tag hat sich gelohnt!“, fasste Thomas Lange, Hauptamtsleiter der Gemeinde Bad Wiessee, das Kommunalforum aus Teilnehmerperspektive zusammen, im Bild rechts mit Kämmerer Franz Ströbel und IT-Leiter Timo Sigert, links.

 

Ralf Frohring, Leiter IT und Einwohnermeldeamt, von der Gemeinde Baar-Ebenhausen, Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, mit AKDB-Vertriebsberaterin Barbara Hinz: „Ich bin quasi Stammgast seit dem 2. AKDB Kommunalforum. Die Veranstaltung zeigt mir, wohin die Reise in der kommunalen IT geht, so bleibe ich auf dem Laufenden. Hier erlebe ich meine AKDB-Ansprechpartner endlich wieder einmal live, viel besser als nur am Telefon.“

 

Auch Franz-Ferdinand Miedl und seine Kollegin Renate Daniel von der Verwaltung der Gemeinde Ismaning zeigten sich von der Veranstaltung angetan: „Wir erleben nicht nur die wichtigsten Entwicklungen in der Digitalisierung, sondern können gleichzeitig neue Leute treffen und uns austauschen.“

 

Leo Eckert, Geschäftsleiter der VG Iphofen in Unterfranken. Seine Kommune ist vom Bayerischen Digitalministerium als „Digitales Amt“ ausgezeichnet worden und bietet über 50 Online-Dienste an. Die Wasserstands-App und Beantragung von Briefwahlunterlagen kämen bei seinen Bürgern besonders gut an. Dennoch gebe es noch Verbesserungspotenzial, was die Medienbruchfreiheit der Lösungen angehe, sagte Eckert, im Bild rechts neben Katrin Kräuter und Johannes Vogel von der AKDB.

 

Eduard Westermeier, IT-Leiter von der Gemeinde Moorenweis, Landkreis Fürstenfeldbruck, im Bild neben Barbara Hinz von der AKDB: „Eine schöne Veranstaltung, besonders interessiert haben mich die Vorträge zur neuen Generation M im Bürgerservice-Portal sowie die SDS-Lösungen für smarte Kommunen. Wir wollen beim Thema Digitalisierung vorne dabei sein, deswegen haben wir beim Freistaat den Antrag im Förderprogramm ‚Digitales Rathaus‘ gestellt.“

 

Alles zum AKDB Kommunalforum: www.akdb.de/kommunalforum

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?Sie haben diesen Beitrag als hilfreich markiert. Danke!
9
nach oben