Öffentliche Zustellung

Die Zustellung eines Bescheides kann durch öffentliche Bekanntmachung erfolgen, wenn hierfür u.a. die Voraussetzungen des §10 Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG) gegeben sind. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Aufenthaltsort des Empfängers unbekannt ist und eine Zustellung an einen Vertreter oder Zustellungsbevollmächtigten nicht möglich ist.

Die AKDB-Landesfamilienkasse veröffentlicht seine Bekanntmachungen an dieser Stelle:

Derzeit leigen keine öffentlichen Zustellungen vor.