Aktuelles aus dem Bereich OK.Soziales

OK.WOBIS unterstützt bei der Wohngeldreform

Für Haushalte mit geringem Einkommen gibt es ab dem 1. Januar mehr Wohngeld. Durch die Wohngeldreform 2020 haben mehr Menschen Anspruch auf Wohngeld: 180.000 Haushalte mehr sind jetzt wohngeldberechtigt. Insgesamt 660.000 Haushalte, vor allem Familien und Rentner, profitieren von der Gesetzesänderung.

Für Wohngeldstellen bedeutet dies eine Menge Arbeit: Alle Wohngeldfälle, die jetzt laufend Leistungen erhalten, sind ab Januar neu zu berechnen. Bescheide sind zu erstellen und schließlich sind die neu berechneten Leistungen auszuzahlen. Aber das ist noch nicht alles: Hinzugekommen sind die Neuanträge, die zu bearbeiten sind – Haushalte, die erstmals oder erneut einen Wohngeldanspruch haben.

OK.WOBIS unterstützt über 80 Verwaltungen bundesweit bei dieser herausfordernden Aufgabe. Und zwar in jeglicher Hinsicht: mit einem neuen Software-Release und einer umfassenden Beschreibung.
Sollte bei Anwendern dennoch die ein oder andere Frage auftauchen, helfen die Kollegen des OK.WOBIS-Kundenservice selbstverständlich gerne.