Aktuelles aus dem Bereich OK.Service

Oberfränkischer Versorger rüstet für die Zukunft

Zur zukünftigen Nutzung des Service-Rechenzentrums haben die Stadtwerke Neustadt bei Coburg einen langfristigen Vertrag mit der AKDB abgeschlossen.

Stadtwerke Neustadt bei Coburg schließen langfristigen Vertrag mit der AKDB.

Die Stadtwerke Neustadt bei Coburg, bedeutender Versorger im oberfränkischen Grenzgebiet zu Thüringen, sind mit ihren kaufmännischen Daten ins AKDB-Service-Rechenzentrum für Versorgungsunternehmen umgezogen. Seit September administrieren AKDB und ihre Techniktochter, die LivingData GmbH, Abrechnungsprozesse, Marktkommunikation sowie das Rechnungswesen und unterstützen mit einem umfangreichen Kundenservice. 40 Mitarbeiter der Stadtwerke können seitdem auf die Datenbanken zugreifen – natürlich immer mit den aktuellen Programmständen. Nach dem erfolgreichen Wechsel ins Rechenzentrum folgt als nächster Schritt die Umstellung auf ein noch serviceorientierteres Datenbankmodell, im kommenden Jahr dann erstmals die Einführung eines modernen Internet-Serviceportals.

Damit können die Kunden der Stadtwerke zu jeder Zeit mit ihrem Versorger sicher kommunizieren. Für Geschäftsführer Dipl.-Ing. Armin Münzenberger standen vor allem die Integrität der Daten sowie die Planungssicherheit bei den Kosten im Mittelpunkt seiner Überlegungen. Die AKDB erfüllt beide Aspekte, also verständigte man sich auf ein Flatrate-Modell mit langfristiger Vertragslaufzeit. Währenddessen können die Stadtwerke auf sämtliche Produkte ihrer Wahl aus der Schleupen.CS-Familie zugreifen.