Aktuelles aus dem Bereich OK.Finanzen

28.03.2014

Einführung von FINzD und eWorkflows in einem Zug

Innovative Finanzverwaltung in Wettstetten, Landkreis Eichstätt: Marion Spreßler (im Vordergrund), Cornelia Schweiger und Kämmerer Peter Wagner Foto: Gemeinde Wettstetten

Wettstetten macht‘s vor: Die Gemeinde im Landkreis Eichstätt modernisiert ihre Abläufe im Finanzwesen. Seit einigen Jahren schon werden die Kassenbelege digitalisiert und mit Easy Archiv elektronisch archiviert. Der eingeschlagene Weg wurde nun konsequent fortgesetzt.


Zu Beginn des Jahres wechselten die Wettstettener zum Finanzwesen zentral Dialog (FINzD). Für den projektverantwortlichen Kämmerer Peter Wagner der perfekte Zeitpunkt, auch die Arbeitsabläufe im Anordnungswesen auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen: „Moderne webbasierte Workflows wie das elektronische Rechnungseingangsbuch und der Anordnungssignaturworkflow sind genau die Module, die den Mehrwert bei einem Umstieg nach FINzD ausmachen“, so Wagner. Und von diesem Mehrwert wollte man in Wettstetten von Beginn an profitieren. Vom Rechnungseingang über die Prüfung der Rechnung bis hin zur Anordnung und der Ablage der Belege erfolgt nun alles digital. Zusätzliche Ausdrucke auf Papier sind überflüssig.

„Die Umstellung des Finanzwesens zum Jahreswechsel und die damit verbundene zweigleisige Arbeitsweise, die Einführung neuer Module und Verfahrensabläufe sowie nicht zuletzt die SEPA-Umstellung haben unser Team in den letzten Wochen außerordentlich gefordert. Bei den Mitarbeitern der AKDB fanden wir aber stets die erforderliche Unterstützung“, erklärt der Kämmerer weiter. Innerhalb von knapp sechs Wochen wurden rund 400 Vorgänge über den Anordnungssignaturworkflow abgewickelt, also eine spürbare Entlastung von Anfang an. Das Fazit Peter Wagners: „So müsste es immer sein: die Nutzung modernster Technik verbunden mit der Steigerung der Effektivität und Arbeitserleichterung für die Betroffenen.“