Bürgerservice-Portal

Referenzen

Karl Koller, Leiter Bürgeramt

Unsere Bürger nehmen das Portal sehr gerne an und wir bekommen viele positive Rückmeldungen. Einige sind erstaunt, dass ein Amt solche innovativen Dienste online anbietet. Durch die Zusammenarbeit mit der AKDB konnten wir also modernen Service für die Bürger und eine spürbare Arbeitserleichterung für die Verwaltung miteinander verbinden.«

Die Stadt Ingolstadt, die seit Mitte 2011 das Bürgerservice-Portal im Einsatz hat, bietet ihren Bürgern hierüber rund 20 Verwaltungsdienstleistungen mit dem neuen Personalausweis an. Hierzu zählen Online-Anträge zur Aufenthaltsbescheinigung, zu Übermittlungssperren und zu Briefwahlunterlagen.

Neben der Stadt Ingolstadt, die 20­12 den Bayerischen eGovernment Löwen für ihre fortschrittlichen Online-Angebote auf Basis des Bürgerservice-Portals erhielt, haben sich über 215 Kommunen für das Bürgerservice-Portal der AKDB entschieden.

Einen Überblick ausgewählter Bürgerservice-Portale finden Sie unter: www.buergerserviceportal.de/bayern/classic

Die Verwaltungsgemeinschaft Helmstadt setzt auf Online-Bürgerdienste

Seit Sommer 2013 bietet die Verwaltungsgemeinschaft ihren Bürgern über das Bürgerservice-Portal der AKDB zehn Online-Verwaltungsdienstleistungen an, die auch mit der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises nutzbar sind.
Zu den Online-Diensten zählen Dienste aus den Bereich Einwohnerwesen, z.B. der Antrag einer Meldebestätigung, aber auch die Beantragung von Briefwahlunterlagen oder eines Führungszeugnisses sind online mit dem neuen Personalausweis möglich. Auch den Zählerstand des Wasserzählers lässt sich vom Bürger bequem über das Bürgerservice-Portal an die Verwaltungsgemeinschaft übermitteln.

Landeshauptstadt Wiesbaden setzt auf das Bürgerservice-Portal

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden bietet seit Mitte 2013 als erste Kommune Hessens Online-Verwaltungsdienstleistungen für ihre rund 280.000 Einwohner über das Bürgerservice-Portal der AKDB an. In einem ersten Schritt wurden sechs Online-Bürgerdienste im „Online-Rathaus“ der Landeshauptstadt freigeschaltet, die auch in Verbindung mit der eID-Funktion des neuen Personalausweises genutzt werden können.

Landeshauptstadt München mit eigenen Diensten im Bürgerservice-Portal

Mit der Landeshauptstadt München nutzt die größte bayerische Kommune mit über 1,3 Millionen Münchnerinnen und Münchnern das Bürgerservice-Portal der AKDB. Anfang November 2013 startete die Landeshauptstadt ihr Angebot mit zwölf Online-Bürgerdiensten, wie z.B. dem Antrag fliegende Bauten, der Bestellung von Abfallbehältern, der Sperrmüllabholung und der Anmeldung als Wahlhelfer. Bei der Realisierung der Online-Bürgerdienste ist die Landeshauptstadt einen eigenen Weg gegangen und hat die Dienste selbst entwickelt. Möglich wurde dies durch die offenen Schnittstellen des im Rechenzentrum der AKDB betriebenen Bürgerservice-Portals, über die sich sowohl Online-Dienste als auch beliebige Fachverfahren einbinden lassen.

Landkreis Bayreuth mit landkreisweiter Bürgerservice-Portal Lösung

Als erster Landkreis in Bayern hat der Landkreis Bayreuth den landkreisweiten Ausbau von Online-Bürgerservices unter Einbeziehung von 22 kreisangehörigen Kommunen auf Basis des Bürgerservice-Portals auf den Weg gebracht. Eine wichtige Anforderung hierbei: ein zentraler Zugang für die Bürger für alle digitalen Angebote des Landkreises und der kreisangehörigen Kommunen. Das Bürgerkonto des Bürgerservice-Portal macht dies möglich.

Zu den im Bürgerservice-Portal des Landratsamtes Bayreuth angebotenen Leistungen zählen die Kfz-Zulassungsdienste einschließlich Terminvergabe und Wunschkennzeichen. Auf Seiten der kreisangehörigen Kommunen kommen insbesondere Online-Dienste aus dem Melde- und Personenstandswesen wie Statusauskunft eines hoheitlichen Dokuments, Antrag Meldebestätigung, Beantragung Übermittlungssperren, Umzug innerhalb der Stadt melden, Anmeldung im Rahmen eines Zuzugs voranzeigen, Antrag Briefwahlunterlagen sowie Antrag Führungszeugnis zum Einsatz.