Bürgerservice-Portal

Bürgerservice-Portal - die neue Generation M

Modular. Mobil. Modern.

Neue Anforderungen durch hohe Nutzung.

Das Bürgerservice-Portal der AKDB ist mit seiner bisherigen Technologie seit 2011 im produktiven Einsatz. In Bayern gilt es als etablierter eGovernment-Standard, bundesweit haben sich mehr als 1.300 Kommunen dafür entschieden.

Bayern und Hessen bieten das Servicekonto – das persönliche Nutzerkonto aus dem Bürgerservice-Portal – bereits als Landeslösung an, auch der Bund wird es zukünftig zur Verfügung stellen. Der Erfolg und die weite Verbreitung stellen aber neue Anforderungen an die Technologie. Dazu gehören eine an die hohen Nutzungszahlen angepasste Performance und Ausfallsicherheit, Skalierbarkeit, eine zeitgemäße Usability, hohe Kompatibilität oder einfache Individualisierung.

Deshalb wird es nun Zeit für eine neue Generation des Bürgerservice-Portals. Eine Generation, die all diese Anforderungen berücksichtigt und unseren Kunden und nicht zuletzt den Nutzern einen Mehrwert bietet.

Diese Generation ist M – Modular. Mobil. Modern

Modular

Das Bürgerservice-Portal wird modular und damit flexibler. Das ermöglichen Microservices: Kleine, voneinander entkoppelte Prozesse erlauben bei diesem Architekturmuster einen modularen Aufbau komplexer Anwendungssoftware. In Zukunft werden nur noch die entsprechend benötigten Komponenten administriert und nicht mehr die Gesamtapplikation. Die einzelnen Bausteine – wie  Bürgerkonto, Login, Postfach, die Fachdienste – werden nun also herausgelöst.

Folglich werden z.B. Update-Prozesse optimiert, d.h. vereinfacht und beschleunigt, und der Betrieb wird effizienter. Update- und Feature-Requests können kundenindividuell ausgeliefert werden. Von Vorteil ist auch die flexiblere Gestaltung des Portals. Kunden haben ganz neue Wahlmöglichkeiten bei der Anordnung der einzelnen Komponenten, so dass sich das Erscheinungsbild für den Nutzer noch einheitlicher darstellt.

Mobil

Ob Bürger oder Unternehmer, der Nutzer erwartet heute auch von seiner Behörde eine einfache Handhabung bei Online-Verwaltungsleistungen. Das Bürgerservice-Portal wird vollständig responsiv: Unabhängig von der Größe des verwendeten mobilen Geräts wird der Nutzer stets eine optimale Darstellung der Inhalte erhalten. Das Design erfüllt die Standards zu Usability und Barrierefreiheit, so dass Bürger von der modernen Benutzerführung profitieren. Darüber hinaus zahlen im Übrigen auch verkürzte Ladezeiten und optimierte Verfügbarkeit positiv auf die User Experience ein, was durch die moderne Technologie möglich wird.

So beantragten vor der letzten Bundestagswahl 2017 weit mehr als 200.000 bayerische Bürger ihre Briefwahlunterlagen über das Bürgerservice-Portal, rund ein Drittel davon ganz einfach per QR-Code. Bei der Landtags- und Bezirkswahl in Bayern 2018 nutzten bereits über 340.000 Bürger diesen Dienst, knapp die Hälfte davon mit QR-Code.

 

Modern

Die grafischen Benutzeroberflächen (GUI) für den Portalrahmen, die Fach- und Basisdienste werden komplett überarbeitet und modern gestaltet. Auch das hat positive Auswirkungen auf die Benutzerführung und User Experience. Neue Layouts ermöglichen eine schnelle Orientierung und nachvollziehbare Navigation.

Für Kommunen, die viele Inhalte im Bürgerservice-Portal selbst pflegen möchten, stellen wir ein Content Management System zur Verfügung. So können zum Beispiel kleine redaktionelle Änderungen schnell und direkt selbst geändert werden. Selbstverständlich betreut Sie unser Kundenservice diesbezüglich auf Wunsch gerne weiter. Außerdem können eigene CMS über die CMIS-Schnittstelle selbst angebunden werden.

Der Einsatz von moderner Software-Architektur wie Microservices oder Single Page Application (SPA) wirkt sich positiv auf den Betrieb aus. So reduzieren Microservices die Serverlast und optimieren die Skalierung. Durch die SPA lädt beispielsweise nicht die ganze Seite neu, sondern Inhalte werden dynamisch nachgeladen und die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus erhöht sich. Im Rahmen eines Continuous Delivery ermöglicht die Automatisierung der Integrations- und Auslieferungsprozesse schnelle und zuverlässige Deployments in die Produktivumgebung, und zwar mit geringem Risiko und niedrigem manuellem Aufwand.

Wir werden den hohen Anforderungen bzgl. Sicherheit, Last, Hochverfügbarkeit und Hochausfallsicherheit durch den konsequenten Einsatz international gültiger Industriestandards gerecht. Diese sind sowohl prozeduraler als auch technologischer Natur. Bei der Containerisierung verwenden wir Tools wie Docker, bei der Orchestrierung Kubernetes. So ist das Bürgerservice-Portal mit seinen Komponenten bestens für die Zukunft gerüstet.