Aktuelles aus dem Bereich OK.eGov

12.02.2014

Freischaltung der Landkreis Miltenberg App auf der Kommunale

Der Landkreis Miltenberg stellt seinen Kommunen ab sofort eine überregionale mobile Plattform im Rahmen des Kommunalen Behördennetzes zur Verfügung, um sich in unterschiedlichen Bereichen Bürgern und Urlaubsgästen auf Smartphones und Tablet-PCs zu präsentieren. Auf der Kommunale in Nürnberg hat der Miltenberger Landrat Roland Schwing gemeinsam mit Alexander Schroth, Vorstandsvorsitzender der AKDB, die sogenannte MIL@pp freigeschaltet. Landrat Schwing lobte die Lösung: „Mit der App bietet der Landkreis den Kommunen die Möglichkeit, individuelle mobile Auftritte zu erstellen und vom Nutzer trotzdem als große Einheit wahrgenommen zu werden.“ Mit der App können Anwender standortbezogene Dienste und Informationen zu Parkplätzen, Sehenswürdigkeiten, Kindertagesstätten, kommunalen Ansprechpartnern usw. abrufen. Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit der AKDB entwickelt, die im Bereich mobiler Lösungen lange Entwicklungserfahrung besitzt und bereits verschiedene Lösungen erfolgreich am Markt platziert hat.

Die MIL@pp unterscheidet sich wesentlich von den üblichen mobilen Informationsangeboten. Bürger können über die Applikation Online-Anwendungen der Gemeinde oder des Landkreises nutzen und so ihren Ansprechpartner in der Verwaltung erreichen. Der neueste Stand der Technik ermöglicht einen absolut selbsterklärenden Umgang mit der App. An der MIL@pp beteiligte Kommunen brauchen sich um keine technischen Details kümmern und können sich dadurch voll auf das inhaltliche Angebot ihrer App konzentrieren. Bei der Zusammenstellung von Serviceangeboten unterstützt ein Baukastensystem, das hoch flexibel ist und individuelle Bedürfnisse berücksichtigt. Das Konzept dieses gemeinsamen Auftritts einer Region lässt sich außerdem gut auf andere Landkreise und Regionen übertragen.