Aktuelles aus dem Bereich OK.eGov

04.03.2016

CeBIT: Digitale Servicekonten für Kommunen, Wirtschaft und Bürger

Die AKDB zeigt auf der CeBIT 2016 neue bürgerfreundliche Verwaltungsdienstleistungen. Am Stand des Bundesinnenministeriums können sich Messebesucher unter anderem von den Möglichkeiten digitaler Servicekonten für Bürger und Wirtschaft überzeugen – am Beispiel der Online-Anwendung Wohnungsgeber-Bestätigung sowie der medienbruchfreien Außerbetriebsetzung und Wiederzulassung (i-Kfz).

Im Rahmen des Messe-Rundgangs haben sich wieder hochrangige Vertreter aus dem Bundesinnenministerium zum Besuch auf dem AKDB-Stand angekündigt. Dort sehen sie innovative Lösungen, zum Beispiel, wie Kommunen, Unternehmen und nicht zuletzt Bürger von neuen Fachdiensten im Bürgerservice-Portal profitieren können. Mit dem von der AKDB konzipierten Unternehmenskonto können juristische Personen ein Nutzerkonto im Bürgerservice-Portal anlegen und erhalten so eine digitale Identität für das eGovernment. Bürgerkonto wie Unternehmenskonto sind digitale Servicekonten für die bequeme Online-Abwicklung von Verwaltungsdiensten. Seit Änderung des Bundesmeldegesetzes bietet die neue Wohnungsgeber-Bestätigung Vermietern, ganz gleich ob private oder juristische Personen, die Möglichkeit, den Einzug einer meldepflichtigen Person online zu bestätigen. Vor allem Wohnbaugesellschaften profitieren so durch eine vereinfachte Online-Bearbeitung.

Gemeinsam mit der Stadt Ingolstadt zeigt die AKDB, wie sie die medienbruchfreie Außerbetriebsetzung für das Massengeschäft bei Großkunden wie dem Fahrzeughersteller Audi umsetzen kann. In Zusammenarbeit mit Bundesverkehrs- und Bundesinnenministerium macht die AKDB so das massenhafte Abmelden von Fahrzeugen über das Internet möglich. Das in diesem Zusammenhang am Messestand ausgestellte Ducati Superbike Panigale 959 dürfte nicht nur eingefleischte Motorradfans begeistern.

Außerdem können sich Messebesucher an einem sogenannten Bürgerterminal – ausgestattet mit dem Bürgerservice-Portal und einem Kartenleser – selbst ein Bild davon machen, wie einfach eine sichere Authentifizierung bei Online-Prozessen für Bürger und Wirtschaft funktioniert. Ob Umzüge angezeigt,
Meldebescheinigungen angefordert oder Wunschkennzeichen reserviert werden sollen: Bürgerterminals werden nun in verschiedenen bayerischen Sparkassen aufgestellt und erfordern außer der freigeschalteten eID-Funktion des neuen Personalausweises keine weiteren Zugangsvoraussetzungen. Ein weiteres gelebtes Beispiel bürgerfreundlicher Verwaltungsdienstleistungen.

Und schließlich informiert die AKDB in Vorträgen über weitere medienbruchfreie Verwaltungsdienstleistungen. An Messestand A62 in derselben Halle stellt die kommIT GmbH, eine gemeinsame Tochter von AKDB und Dataport, Softwarelösungen für alle Belange der kommunalen Verwaltung aus.