Aktuelles aus dem Bereich OK.BAU/GIS/FMS

15.01.2015

ALKIS®-Umstellung: Feste Pauschale, fairer Preis

Mit dem Abschluss der Generalvereinbarung mit dem Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung stehen Kommunen vor der Herausforderung, die umfassenden Geobasisdaten wie zum Beispiel DFK- und ALB-Daten bzw. ALKIS®-Daten, topographische Karten, Luftbilder, Hauskoordinaten, Höhenfestpunkte oder das digitale Geländemodell einzuspielen und zu aktualisieren.

Die Einspielung der Geodaten findet regelmäßig, aber nicht täglich statt. Somit müssen sich die Verantwortlichen jedes Mal erneut in die Problematik einarbeiten, was zusätzlich zum Aufwand für die Einspielung Zeit in Anspruch nimmt. Dabei stellen sich stets wiederkehrende Fragen: Sind alle Daten vollständig integriert? Hat jeder Zugriff auf die aktuellen Karten? Sind alle Geodaten korrekt eingespielt?

Genau an dieser Stelle setzt die Dienstleistung der AKDB ein. Mit der Pflegepauschale Datenpflege Geobasisdaten/ALKIS® kümmert sich die AKDB um alles – von der Abholung bis zur Einspielung. So haben die Verwaltungen mehr Zeit, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und können sich darauf verlassen, stets auf aktuelle Geodaten zuzugreifen. Bei Kunden, die Outsourcing betreiben, also ihre Verfahren und Daten in das Rechenzentrum der AKDB ausgelagert haben, werden die Daten direkt integriert. Ansonsten erfolgt die Einspielung per Telesupport. Durch das standardisierte Vorgehen der AKDB geht dies schnell und unkompliziert. Auch etwaige Fehler können so im laufenden Betrieb zügiger und einfacher durch den Support der AKDB behoben werden.Immer mehr Verwaltungen entscheiden sich deshalb für die Pflegepauschale, vor allem jetzt, da durch die Umstellung auf das neue ALKIS®-Format ein erhöhter Aufwand für die Kommunen entsteht. Durch die feste Pauschale bietet die AKDB eine attraktive Möglichkeit, die Datenpflege zu einem fairen Preis, unkompliziert und gut kalkulierbar zu gestalten.

Neben diesem Angebot unterstützt die AKDB ihre Kommunen auch bei anderen GIS-Projekten: beispielsweise beim Einscannen und Digitalisieren von Papierplänen wie den Flächennutzungs- oder Bebauungsplänen, Einpflegen von Kanal-

und Wassernetzdaten oder bei der Umsetzung von kundenspezifischen Projekten. Bei Interesse stehen die regional zuständigen Vertriebsberater oder direkt der AKDB-Kundensupport GIS unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/2553222-53 zur Verfügung.

Lesen Sie diesen Artikel auch in unseren AKDB Report 4/14, Seite 24