Wie gewohnt haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm an Vorträgen zu aktuellen Themen im Vortragsraum der AKDB für Sie zusammengestellt. Auch im Messeforum der Messe Nürnberg finden AKDB-Vorträge statt. 

 

Vortragsprogramm für Mittwoch, 16. Oktober 2019

im AKDB Vortragsraum, Halle 9 Stand 344
ZeitVortragsthemenReferenten

10.00

SessionNet und Mandatos – Gremienarbeit leicht gemacht!

Drucken und Kopieren war gestern – digital arbeiten lautet jetzt die Devise.
Mit der Software Session, dem Zusatzmodul SessionNet und der mobilen App Mandatos in der neuen Version können Sie Dokumente mit Kommentaren und Markierungen versehen, lokal recherchieren und mit Kollegen Notizen teilen. So geht moderne, flexible und schnelle Gremienarbeit: einfach im Handling, mit komfortablen Funktionen und übersichtlicher Darstellung.

Hans Steinberger,
LivingData
10.30

OZG-konforme E-Government-Lösungen der AKDB für Kommunen

Das Bürgerservice-Portal unterstützt die Kommunen dabei, sämtliche Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zu erfüllen: Sei es mit dem einheitlichen AKDB-Servicekonto oder den geforderten Prozessen aus dem OZG-Umsetzungskatalog. OZG-konforme Fachdienste schaffen für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung eine digitale Lösung. Etwa Dienste aus dem Einwohner-, Personenstands- oder Kfz-Wesen sowie weitere Angebote für eine Vielzahl von OZG-Themen.

Heike Mayer, AKDB
11.00

Cloud-Computing 2025 – ein Auslaufmodell?

Umfragen prognostizieren, dass der Begriff "Cloud" 2025 nicht mehr existieren wird. Doch ohne spezialisierte Dienste aus der Cloud sind die Anforderungen der Zukunft nicht mehr zu realisieren. Auch das Internet der Dinge und die digitale Transformation sind ohne Cloud undenkbar. Welche Möglichkeiten eröffnen Cloud-Dienste? Ein Blick in die Zukunft der Cloud-Angebote.

Markus Hofmann, AKDB
11.30

Weg mit dem Klemmbrett! Kommunale Aufträge in Echtzeit mobil erfassen

So sparen Sie viel Papier und wertvolle Arbeitszeit: Mit der App TERAmobil Aufträge für Android und iOS bearbeiten Ihre Beschäftigten - z.B. im Bauhof oder im technischen Gebäudemanagement - die anstehenden Aufträge direkt vor Ort. Dabei können sie nicht nur dokumentieren, ob ein Auftrag erledigt ist, sondern erfassen zudem sämtliche Leistungen ihres Arbeitstages digital.

Christian Gäb, AKDB
12.00

Raus aus der Datenschutzfalle – rein ins digitale Langzeitarchiv

Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen müssen laut Datenschutzrecht Akten vernichtet werden.
Davor wird aber jede Akte dem Archivar zur Langzeitaufbewahrung angeboten. Ordnung in die Datenflut bringt die Prozessmanagement-Software KOALA. Damit können Dokumente durch Drag&Drop ins digitale Langzeitarchiv überführt werden. Sicher und unaufwändig. Damit ist KOALA das ideale Tool für mittlere und kleine Gemeinden.

Stephan Eschlberger, AKDB
12.30

AKDB-Klickbrief – Sie klicken, wir drucken und versenden!

Mehr Service, weniger Aufwand: Der AKDB-Klickbrief bietet Verwaltungen eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, um Druck- und Versandleistungen abzuwickeln. Ob einzelne Dokumente oder Massensendungen wie Steuerbescheide: Alles geht per Mausklick an das AKDB-Rechenzentrum. Und wird dort schnell und zuverlässig gedruckt, kuvertiert und bei der Post eingeliefert.

Helmut Nusshardt, AKDB

13.00

OZG – die digitale Verwaltung in Bayern als Referenz für Deutschland

Die bayerische Antwort auf das Onlinezugangsgesetz ist das Bürgerservice-Portal. Kostenfreie Basisdienste und über 80 Fachdiensten gewährleisten 24 Stunden am Tag eine leichte und sichere Nutzung von digitalen Verwaltungsdienstleistungen. Doch welche hoch innovativen Technologien und Architekturkonzepte liegen dem Bürgerservice-Portal zugrunde? Und welche Herausforderungen stellen digitale Ende-zu-Ende-Prozesse dar? Ein Blick in die Gegenwart - und in die spannende Zukunft von Online-Diensten und „Digitalen Identitäten“.

Michael Diepold,
LivingData
13.30

Rechnungsprozesse im Finanzwesen digitalisieren – So geht's

Das E-Rechnungsgesetz ist verbindliche Rechtsgrundlage für Empfang und Verarbeitung elektronischer Rechnungen durch öffentliche Auftraggeber. Zur Anwendung kommt es ab dem 18.04.2020. Bei 65-75 Millionen Rechnungen pro Jahr, die bei deutschen Kommunen eingehen, stellt dies einen erheblichen Aufwand dar. Mit den E-Rechnungsbausteinen bieten wir Lösungen, um schrittweise auf eine vollständige elektronische Verarbeitung umzustellen.

Manfred Gaspers, AKDB
14.00

komXwork – Dokumentenmanagement vom Posteingang zur E-Akte

Von der Aufgabenverteilung bis zur Fallbearbeitung: komXwork ist die perfekte Ergänzung Ihrer Fachverfahren und Office-Welt. Digitale Postverteilung und effiziente Workflows vereinfachen die Vorgangsbearbeitung in der Verwaltung und beschleunigen Mitzeichnungs- und Genehmigungsverfahren. So machen Sie Ihr Dokumentenmanagement komplett. Jetzt erhältlich als komXwork Version 3.2.

Hans Steinberger,
LivingData
14.30

Personalengpass in der Kämmerei? Servicecenter Finanzwesen!

Bestimmte Themen beschäftigen Kommunen immer häufiger: Dazu zählen stetig komplexere Aufgabenstellungen, fehlende qualifizierte Fachkräfte oder budgetärer Druck. Hierfür bietet das Servicecenter Finanzwesen die passende Lösung, damit die umfassenden Aufgaben einer Finanzverwaltung trotzdem in bester Qualität erfüllt werden können. Je nach individuellem Bedürfnis übernimmt das Servicecenter Finanzwesen die Tätigkeiten Ihrer Kämmerei direkt.

Katharina Gaspers, AKDB
15.00

Mit DIGITAL.Consulting einfach und „gremienfest“ zum richtigen Digitalisierungkonzept kommen! 

Möglichkeiten und Herausforderungen der Digitalisierung sorgen für eine verwirrende Vielfalt von Handlungsoptionen, bei denen besonders die Qualität der Entscheidungen im Fokus steht. Ein falsch gesetzter Strategieschwerpunkt kann dabei erhebliche Zeit und Ressourcen kosten. Mit ihrem neuen, qualifizierten Consulting-Angebot bietet die AKDB jetzt einen auf die Bedürfnisse von Kommunen angepassten Ansatz und berät im übergeordneten strategischen Kontext ebenso wie bei der praktischen Umsetzung von prozess- und organisationsorientierten Beratungsergebnissen. 

Manfred Neidel, AKDB
15.30

Next Generation Outsourcing – Befreiung vom IT-Betrieb

Mehr Konzentration auf die Kernaufgaben einer Behörde. Das wünschen sich viele Kommunen. Das ist jetzt möglich. Überlassen Sie einfach die IT-Administration dem sicheren Rechenzentrum der AKDB! Backup und Restore, Patchen, Updates. Und bei Bedarf sogar die Lieferung der Hardware: Die AKDB kümmert sich um alles. 

Robert Schmid, AKDB
16.00

Energie sparen durch besseres Energiecontrolling

Ein erfolgreiches Energiecontrolling gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen des kommunalen Energiemanagements. So erkennen Sie auf einen Blick, wo es Einsparpotenziale gibt und wo Sie Maßnahmen zum Klimaschutz ergreifen müssen. Von der Erfassung der Messgrößen bis zum Energiebericht zeigen wir Ihnen Wege auf, wie Sie Ihre Energieverbräuche systematisch erfassen, auswerten und dokumentieren.

Uwe Janetschke, AKDB
16.30

OK.JUS – für die  Jugend- und Sozialämter der Zukunft

OK.JUS bildet sämtliche Prozesse in Ihrem Sozial- und Jugendamt ab. Es kann "out of the box" verwendet werden. Vorlage bieten dabei Prozesse nach der Empfehlung des Bayerischen Landesjugendamts. OK.JUS kann aber auch individuell an die Abläufe in Ihrer Kommune angepasst werden. Für ein modernes, zukunftsgerichtetes Jugend- und Sozialwesen.

Thilo Huber, AKDB
17.00

Gut für Eltern, gut für Träger, gut für Kommunen – die Digitalisierung der Kitaplatz-Bedarfsanmeldung

So geht zeitsparendes Kitamanagement der Zukunft: Von der digitalen Anmeldung über das professionelle Verteilmanagement bis zur Kitaorganisation und Kompetenz-Verstärkung. Die AKDB bietet ein schlankes und zeitsparendes Verfahren, das die digitale Anmeldung im Kinderbetreuungsbereich sowie ein professionelles Vergabemanagement möglich macht. Kurz: Die Digitale Kitaplatz-Bedarfsanmeldung ist E-Government zum Anfassen.

Andrea Mischke, AKDB
im Ausstellerfachforum Halle 9
ZeitVortragsthemenReferenten
12.30

Vom automatisierten Verwaltungsakt zur KI-unterstützten Verwaltung

Künstliche Intelligenz: Wird ein Großteil der Sachbearbeitung schon bald vollautomatisiert im Hintergrund ablaufen und der Bürger nur noch mit Chatbots kommunizieren? Vieles ist aus der Massendatenverarbeitung nicht mehr wegzudenken. Andere Technologien, wie zum Beispiel Chatbots, versprechen viel Potenzial, stecken aber noch in den Kinderschuhen. Wo stehen wir bei dem Einsatz künstlicher Intelligenz heute? Und wie kann sie die Verwaltung vereinfachen und unterstützen?

Hans Vogel, AKDB

13.30

Managed Services für die kommunale Verwaltung Zuverlässig. Flexibel. Entlastend.

Wir stellen Ihnen eine Vielzahl an standardisierten Managed Services bereit, die Ihnen viel Zeit und Aufwand ersparen – von Fernwartungsdiensten, über den Betrieb von IT-Security-Lösungen bis zur „Full-Managed“-Lösung. Wir zeigen Ihnen, wie unsere die IT-Experten die Betreuung Ihrer IT professionell und entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse betreiben.

Andreas Poslad, LivingData
15.00

Datenschutz und Informationssicherheit: die Voraussetzung für die digitale Revolution in der Kommune

Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Auch die öffentlichen Stellen verfolgen das Ziel, ihre Bürger rund um die Uhr und in allen Lebenslagen mit elektronischen Dienstleistungen zu versorgen. Dabei dürfen Schutz und Sicherheit der persönlichen Bürgerdaten nicht auf der Strecke bleiben. Wir zeigen Ihnen, wie es gelingt, die Synergieeffekte von Datenschutz und Informationssicherheit zu nutzen.

Regina Reitenhardt, GKDS

Vortragsprogramm für Donnerstag, 17. Oktober 2019

im AKDB Vortragsraum, Halle 9 Stand 344
ZeitVortragsthemenReferenten
09.30

Mit DIGITAL.Consulting einfach und „gremienfest“ zum richtigen Digitalisierungkonzept kommen!

Leistungen der Stabsstelle Digitalisierung auf dem Weg zu einem angepassten, kommunalen Digitalisierungskonzept.

Manfred Neidel, AKDB
10.00

Datenschutz und Informationssicherheit – die Voraussetzung für die digitale Revolution in der Kommune

Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Auch die öffentlichen Stellen verfolgen das Ziel, ihre Bürger rund um die Uhr und in allen Lebenslagen mit elektronischen Dienstleistungen zu versorgen. Dabei dürfen Schutz und Sicherheit der persönlichen Bürgerdaten nicht auf der Strecke bleiben. Wir zeigen Ihnen, wie es gelingt, die Synergieeffekte von Datenschutz und Informationssicherheit zu nutzen.

Regina Reitenhardt, GKDS
10.30

Gut für Eltern, gut für Träger, gut für Kommunen – die Digitalisierung der Kitaplatz-Bedarfsanmeldung

So geht zeitsparendes Kitamanagement der Zukunft: Von der digitalen Anmeldung über das professionelle Verteilmanagement bis zur Kitaorganisation und Kompetenz-Verstärkung. Die AKDB bietet ein schlankes und zeitsparendes Verfahren, das die digitale Anmeldung im Kinderbetreuungsbereich sowie ein professionelles Vergabemanagement möglich macht. Kurz: Die Digitale Kitaplatz-Bedarfsanmeldung ist E-Government zum Anfassen.

Andrea Mischke, AKDB
11.00

Managed Services für die kommunale Verwaltung. Zuverlässig. Flexibel. Entlastend.

Wir stellen Ihnen eine Vielzahl an standardisierten Managed Services bereit, die Ihnen viel Zeit und Aufwand ersparen – von Fernwartungsdiensten, über den Betrieb von IT-Security-Lösungen bis zur „Full-Managed“-Lösung. Wir zeigen Ihnen, wie unsere die IT-Experten die Betreuung Ihrer IT professionell und entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse betreiben.

Alexander Poslad, LivingData

11.30

Personalengpass in der Kämmerei? Servicecenter Finanzwesen!

Bestimmte Themen beschäftigen Kommunen immer häufiger: Dazu zählen stetig komplexere Aufgabenstellungen, fehlende qualifizierte Fachkräfte oder budgetärer Druck. Hierfür bietet das Servicecenter Finanzwesen die passende Lösung, damit die umfassenden Aufgaben einer Finanzverwaltung trotzdem in bester Qualität erfüllt werden können. Je nach individuellem Bedürfnis übernimmt das Servicecenter Finanzwesen die Tätigkeiten Ihrer Kämmerei direkt.

Katharina Gaspers, AKDB

12.00

Next Generation Outsourcing – Befreiung vom IT-Betrieb

Mehr Konzentration auf die Kernaufgaben einer Behörde. Das wünschen sich viele Kommunen. Das ist jetzt möglich. Überlassen Sie einfach die IT-Administration dem sicheren Rechenzentrum der AKDB! Backup und Restore, Patchen, Updates. Und bei Bedarf sogar die Lieferung der Hardware: Die AKDB kümmert sich um alles.

Robert Schmid, AKDB
12.30

Energie sparen durch besseres Energiecontrolling

Ein erfolgreiches Energiecontrolling gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen des kommunalen Energiemanagements. So erkennen Sie auf einen Blick, wo es Einsparpotenziale gibt und wo Sie Maßnahmen zum Klimaschutz ergreifen müssen. Von der Erfassung der Messgrößen bis zum Energiebericht zeigen wir Ihnen Wege auf, wie Sie Ihre Energieverbräuche systematisch erfassen, auswerten und dokumentieren.

Uwe Janetschke, AKDB
13.00

Raus aus der Datenschutzfalle – rein ins digitale Langzeitarchiv

Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen müssen laut Datenschutzrecht Akten vernichtet werden.
Davor wird aber jede Akte dem Archivar zur Langzeitaufbewahrung angeboten. Ordnung in die Datenflut bringt die Prozessmanagement-Software KOALA. Damit können Dokumente durch Drag&Drop ins digitale Langzeitarchiv überführt werden. Sicher und unaufwändig. Damit ist KOALA das ideale Tool für mittlere und kleine Gemeinden.

Stephan Eschlberger, AKDB
13.30

AKDB-Klickbrief – Sie klicken, wir drucken und versenden!

Mehr Service, weniger Aufwand: Der AKDB-Klickbrief bietet Verwaltungen eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, um Druck- und Versandleistungen abzuwickeln. Ob einzelne Dokumente oder Massensendungen wie Steuerbescheide: Alles geht per Mausklick an das AKDB-Rechenzentrum. Und wird dort schnell und zuverlässig gedruckt, kuvertiert und bei der Post eingeliefert.
Helmut Nusshardt, AKDB
14.00

SessionNet und Mandatos – Gremienarbeit leicht gemacht!

Drucken und Kopieren war gestern - digital arbeiten lautet jetzt die Devise.
Mit der Software Session, dem Zusatzmodul SessionNet und der mobilen App Mandatos in der neuen Version können Sie Dokumente mit Kommentaren und Markierungen versehen, lokal recherchieren und mit Kollegen Notizen teilen. So geht moderne, flexible und schnelle Gremienarbeit: einfach im Handling, mit komfortablen Funktionen und übersichtlicher Darstellung. 

Hans Steinberger,
LivingData
14.30

Rechnungsprozesse im Finanzwesen digitalisieren – So geht's

Das E-Rechnungsgesetz ist verbindliche Rechtsgrundlage für Empfang und Verarbeitung elektronischer Rechnungen durch öffentliche Auftraggeber. Zur Anwendung kommt es ab dem 18.04.2020. Bei 65-75 Millionen Rechnungen pro Jahr, die bei deutschen Kommunen eingehen, stellt dies einen erheblichen Aufwand dar. Mit den E-Rechnungsbausteinen bieten wir Lösungen, um schrittweise auf eine vollständige elektronische Verarbeitung umzustellen.

Manfred Gaspers, AKDB
15.00

komXwork – Dokumentenmanagement vom Posteingang zur E-Akte

Von der Aufgabenverteilung bis zur Fallbearbeitung: komXwork ist die perfekte Ergänzung Ihrer Fachverfahren und Office-Welt. Digitale Postverteilung und effiziente Workflows vereinfachen die Vorgangsbearbeitung in der Verwaltung und beschleunigen Mitzeichnungs- und Genehmigungsverfahren. So machen Sie Ihr Dokumentenmanagement komplett. Jetzt erhältlich als komXwork Version 3.2.

Hans Steinberger,
LivingData
15.30

OK.JUS – für die  Jugend- und Sozialämter der Zukunft

OK.JUS bildet sämtliche Prozesse in Ihrem Sozial- und Jugendamt ab. Es kann "out of the box" verwendet werden. Vorlage bieten dabei Prozesse nach der Empfehlung des Bayerischen Landesjugendamts. OK.JUS kann aber auch individuell an die Abläufe in Ihrer Kommune angepasst werden. Für ein modernes, zukunftsgerichtetes Jugend- und Sozialwesen.

Thilo Huber, AKDB
16.00

Weg mit dem Klemmbrett! Kommunale Aufträge in Echtzeit mobil erfassen

So sparen Sie viel Papier und wertvolle Arbeitszeit: Mit der App TERAmobil Aufträge für Android und iOS bearbeiten Ihre Beschäftigten - z.B. im Bauhof oder im technischen Gebäudemanagement - die anstehenden Aufträge direkt vor Ort. Dabei können sie nicht nur dokumentieren, ob ein Auftrag erledigt ist, sondern erfassen zudem sämtliche Leistungen ihres Arbeitstages digital.

Christian Gäb, AKDB
im Ausstellerfachforum Halle 9
ZeitVortragsthemenReferenten
10.00

OZG-konforme E-Government-Lösungen der AKDB für Kommunen

Das Bürgerservice-Portal unterstützt die Kommunen dabei, sämtliche Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zu erfüllen: Sei es mit dem einheitlichen AKDB-Servicekonto oder den geforderten Prozessen aus dem OZG-Umsetzungskatalog. OZG-konforme Fachdienste schaffen für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung eine digitale Lösung. Etwa Dienste aus dem Einwohner-, Personenstands- oder Kfz-Wesen sowie weitere Angebote für eine Vielzahl von OZG-Themen.

Heike Mayer, AKDB

12.00

Cloud-Computing 2025: ein Auslaufmodell?

Umfragen prognostizieren, dass der Begriff "Cloud" 2025 nicht mehr existieren wird. Doch ohne spezialisierte Dienste aus der Cloud sind die Anforderungen der Zukunft nicht mehr zu realisieren. Auch das Internet der Dinge und die digitale Transformation sind ohne Cloud undenkbar. Welche Möglichkeiten eröffnen Cloud-Dienste? Ein Blick in die Zukunft der Cloud-Angebote.

Markus Hofmann, AKDB
14.00

OZG – die digitale Verwaltung in Bayern als Referenz für Deutschland

Die bayerische Antwort auf das Onlinezugangsgesetz ist das Bürgerservice-Portal. Kostenfreie Basisdienste und über 80 Fachdiensten gewährleisten 24 Stunden am Tag eine leichte und sichere Nutzung von digitalen Verwaltungsdienstleistungen. Doch welche hoch innovativen Technologien und Architekturkonzepte liegen dem Bürgerservice-Portal zugrunde? Und welche Herausforderungen stellen digitale Ende-zu-Ende-Prozesse dar? Ein Blick in die Gegenwart - und in die spannende Zukunft von Online-Diensten und „Digitalen Identitäten“. 

Michael Diepold, AKDB

Ihr Kontakt rund um die Kommunale 2019

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weiterführende Informationen zu einzelnen Themen?
Ihr AKDB-Vertriebsberater steht Ihnen bereits im Vorfeld der Kommunale 2019 für Fragen oder ein Terminavis gerne zur Verfügung!