Wichtige Mitteilung zu den Präsenzschulungen in Zeiten von Corona

Schutzmaßnahmen bei Präsenzschulungen der AKDB

Ihre Gesundheit und Ihre Sicherheit liegen uns am Herzen.
Zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) haben wir nach den jeweils aktuell gültigen rechtlichen Vorgaben sowie in Anlehnung an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts folgende vorbeugende Schutzmaßnahmen ergriffen, um Präsenzschulungen bei uns im Hause möglichst sicher durchführen zu können:

  • Es gilt geboostert oder 2G+ (genesen oder geimpft in Kombination mit getestet): Zum Schutz aller anwesenden Personen im Schulungsraum und am Schulungsstandort verlangen wir von unseren Schulungsteilnehmern und Dozenten vor unmittelbarem Schulungsbeginn den Nachweis über eine vollständige Impfung (mind. zwei Wochen Abstand seit der Zweitimpfung, max. 6 Monate Abstand seit der Zweitimpfung) oder über eine vollständige Genesung von einer Corona-Infektion. Zusätzlich ist der Nachweis über einen negativen Test erforderlich: entweder in Form eines Schnelltests durch medizinisches Personal (max. 24 h) oder Sie bringen einen Selbsttest mit zum Schulungsstandort, den Sie vor Schulungsbeginn am Empfang unter Aufsicht durchführen. Personen, die seit mindestens 2 Wochen ihre Auffrischimpfung („Booster“) haben, benötigen keinen zusätzlichen Testnachweis.
  • Auf den Verkehrsflächen im kompletten Schulungsgebäude besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Bitte bringen Sie eine entsprechende FFP2-Maske zur Schulung mit. Am Schulungsplatz selbst darf die FFP2-Maske abgenommen werden. Es steht Ihnen selbstverständlich zu, die FFP2-Maske, eine einfache medizinische Maske oder einen anderen Mund-Nasen-Schutz auch während der Schulung am Platz zu tragen.
  • Die Präsenzschulung findet in einer kleinen Gruppe statt.
  • Es sind keine PC-Teilungen möglich.
  • Es wird ein Abstand von mindestens 1,5 Meter zwischen den einzelnen Teilnehmern gewährleistet.
  • Im Schulungsraum wird Handdesinfektion zur Verfügung gestellt.
  • Arbeitsplatz, Tastatur und Maus werden vor jeder Schulung desinfiziert.
  • Der Raum wird während der Schulung regelmäßig gelüftet.

 
Im Falle einer akuten Infektion oder Quarantäne informieren Sie uns bitte vorab telefonisch oder per E-Mail über die Absage Ihrer gebuchten Schulung. In diesem Fall stellen wir Ihnen selbstverständlich keine Kosten für die Schulung in Rechnung und ermöglichen die Umbuchung auf einen späteren Termin. Dasselbe gilt für Ungeimpfte, die bereits eine Schulung gebucht haben.

Wir bitten um Verständnis für alle Einschränkungen und Umstände, die diese Maßnahmen mit sich bringen!
 
Wir freuen uns darauf Sie zu sehen!

 

Hinweis:

Die Onlineschulungen und Webinare, die unter https://www.akdb.de/webinare veröffentlicht sind, finden selbstverständlich planmäßig statt.

Finden Sie Ihr passendes Seminar:

Windows 2019/2022 für Systembetreuer:innen, Grundlagenschulung, mit Outsourcing Benutzer und Ansprechpartner verwalten – win34

Teilnehmer:

Diese Schulung richtet sich an künftige Netzwerk-Administrator:innen, die ein Windows-2019/2022-basierendes Netzwerk bedienen und betreuen möchten. Zielgruppen sind Systembetreuer:innen ohne Systemverwalter-Kenntnisse und angehende Systemverwalter:innen größerer Windows-2019/2022-Netze, denen diese Schulung als Basis für weitergehende Windows-2019/2022-Schulungen dient.

Voraussetzungen:

Grundkenntnisse der Netzwerktechnik.
Sicherer Umgang mit der Benutzeroberfläche von Windows.

Lernziel:

Sie können ein Windows-2019/2022-basierendes Netzwerk verwalten und betreuen. Benutzer mit bisher nur guten Anwenderkenntnissen sind nun in der Lage, die wichtigsten Systemverwalter-Tätigkeiten in einem Windows-2019/2022-Netzwerk selbständig durchzuführen.

Inhalt:

  • Ein großer Teil der Schulung besteht aus praktischen Übungen mit typischen Fragestellungen und Problemen einer VG oder Gemeinde bei der Netzverwaltung.
  • Überblick über die Windows-2019/2022-Architektur
  • Zentrale Verwaltungskonsole Servermanager
  • Verwalten von Active Directory-Objekten (Benutzer:innen, Gruppen, Computer, Drucker)
  • Gemeinsame Nutzung von Programmen, Daten und Druckern in einem Windows-2019/2022-Netzwerk über Freigaben
  • Rechteverwaltung gemeinsam genutzter Ressourcen durch Freigaberechte
  • Einrichten von gemeinsam genutzten Druckern (mit und ohne eigene Netzwerkkarte)
  • Einbinden von Arbeitsplätzen in ein Windows-2019/2022-Netzwerk
  • Windows Admin Center
  • Outsourcing Benutzer:innen und Ansprechpartner:innen

Hinweis:

Diese Schulung ist geeignet für Systemverwalter:innen, die ihre Tätigkeit in der Verwaltung neu aufgenommen haben.

Dauer:

4 Tage

Seminarpreis:

1.380,00 EUR

Anmeldung:

Klicken Sie bitte direkt auf den entsprechenden Schulungstermin.

Das Schulungsprogramm für das 1. Halbjahr 2022 ist da!

Das neue Schulungsprogramm für das erste Halbjahr 2022 steht zur Verfügung, sichern Sie sich Ihre Teilnahme. Schauen Sie doch gleich mal rein! 

Schulungsprogramm downloaden!

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Feedback für uns?

Melden Sie sich gerne bei uns. Sie uns per Mail oder unter der Servicerufnummer 0800/2553222-90.