Wichtige Mitteilung zu den Präsenzschulungen in Zeiten von Corona

Vorankündigung: Ab 1. Juni gelten neue Vorgaben für die Durchführung von Präsenzschulungen

Ihre Gesundheit und Ihre Sicherheit hat für uns weiterhin oberste Priorität!
Um Ihre Gesundheit bestmöglich zu schützen, bitten wir alle Schulungsteilnehmer, ab 01.06.2022 zu unseren Präsenzschulungen negativ getestet anzureisen:
Sie können einen Nachweis über einen durch medizinisches Personal abgenommenen Schnelltests (max. 24 Std. alt) vorlegen oder Sie bringen einen Selbsttest mit zum Schulungsstandort, den Sie vor Schulungsbeginn am Empfang unter Aufsicht durchführen.
Bei mehrtägigen Präsenzschulungen bitten wir Sie zudem, im Laufe Ihres Aufenthalts unser zusätzliches kostenfreies Testangebot an den Empfängen zu nutzen. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zur möglichst sicheren Durchführung des Präsenzunterrichts.
Die nachfolgenden Regeln zum Tragen einer FFP2-Maske und zur Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern haben weiterhin Bestand. Selbstverständlich wird weiterhin in den Schulungsräumen gelüftet und der Arbeitsplatz vor jeder Schulung desinfiziert.

Aktuell gültige Regeln:

Ihre Gesundheit und Ihre Sicherheit liegen uns am Herzen.
Zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) haben wir u. a. in Anlehnung an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts folgende vorbeugende Schutzmaßnahmen ergriffen, um Präsenzschulungen bei uns im Hause möglichst sicher durchführen zu können:

  • Es gilt geboostert oder 2G+ (genesen oder geimpft in Kombination mit getestet): Zum Schutz aller anwesenden Personen im Schulungsraum und am Schulungsstandort verlangen wir von unseren Schulungsteilnehmern und Dozenten vor unmittelbarem Schulungsbeginn den Nachweis über eine vollständige Impfung (mind. zwei Wochen Abstand seit der Zweitimpfung, max. 6 Monate Abstand seit der Zweitimpfung) oder über eine vollständige Genesung von einer Corona-Infektion. Zusätzlich ist der Nachweis über einen negativen Test erforderlich: entweder in Form eines Schnelltests durch medizinisches Personal (max. 24 h) oder Sie bringen einen Selbsttest mit zum Schulungsstandort, den Sie vor Schulungsbeginn am Empfang unter Aufsicht durchführen. Personen, die seit mindestens 2 Wochen ihre Auffrischimpfung („Booster“) haben, benötigen keinen zusätzlichen Testnachweis.
  • Auf den Verkehrsflächen im kompletten Schulungsgebäude besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Bitte bringen Sie eine entsprechende FFP2-Maske zur Schulung mit. Am Schulungsplatz selbst darf die FFP2-Maske abgenommen werden. Es steht Ihnen selbstverständlich zu, die FFP2-Maske, eine einfache medizinische Maske oder einen anderen Mund-Nasen-Schutz auch während der Schulung am Platz zu tragen.
  • Die Präsenzschulung findet in einer kleinen Gruppe statt.
  • Es sind keine PC-Teilungen möglich.
  • Es wird ein Abstand von mindestens 1,5 Meter zwischen den einzelnen Teilnehmern gewährleistet.
  • Im Schulungsraum wird Handdesinfektion zur Verfügung gestellt.
  • Arbeitsplatz, Tastatur und Maus werden vor jeder Schulung desinfiziert.
  • Der Raum wird während der Schulung regelmäßig gelüftet.

 
Im Falle einer akuten Infektion oder Quarantäne informieren Sie uns bitte vorab telefonisch oder per E-Mail über die Absage Ihrer gebuchten Schulung. Dasselbe gilt für Ungeimpfte, die bereits eine Schulung gebucht haben.

Wir bitten um Verständnis für alle Einschränkungen und Umstände, die diese Maßnahmen mit sich bringen!
 
Wir freuen uns darauf Sie zu sehen!

 

Die Kantinen in München und Landshut sind bis auf Weiteres geschlossen. Für eine Bewirtung der Präsenzschulungen wird jedoch gesorgt.

 

Hinweis:

Die Onlineschulungen und Webinare, die unter https://www.akdb.de/webinare veröffentlicht sind, finden selbstverständlich planmäßig statt.

Finden Sie Ihr passendes Seminar:

OK.FIS Anlagenbuchhaltung - Modul Sachvermögen, Grundlagenschulung, Teil 1 – fis22

Teilnehmer:

Diese Schulung richtet sich an Anwender:innen, die dieses Verfahren erstmals einsetzen wollen.

Voraussetzungen:

Theoretische Grundkenntnisse in der Anlagenbuchhaltung.
Wenn Sie die Anlagenbuchhaltung im Hinblick auf einen späteren Umstieg auf die Doppik einsetzen, empfehlen wir Ihnen den vorherigen Besuch von theoretischen Grundlagenschulungen zum Erfassen und Bewerten von Vermögen im Rahmen der Doppik, die von unserem Kooperationspartner Bayerische Verwaltungsschule durchgeführt werden. Informationen hierzu finden Sie unter www.bvs.de. Sie finden auf Wunsch auch bei den Gemeinden vor Ort statt und werden zusätzlich je Schulungstag berechnet und auf die teilnehmenden Gemeinden aufgeteilt.

Lernziel:

Sie können das autonome Verfahren ANBU bedienen und sind in der Lage, Vermögensgegenstände zu erfassen.

Inhalt:

  • Aufbau des Verfahrens
  • Stammdaten
  • Anlegen von VM-Gegenständen
  • Abschreibungs- und Zinsberechnung durchführen
  • Auswertungen erstellen
  • Integration vom Kameral-Verfahren

Hinweis:

Diese Schulung ist geeignet für Mitarbeiter:innen, die ihre Tätigkeit in der Verwaltung neu aufgenommen haben.

Weitere Schulungstermine stimmen wir individuell mit Ihnen ab.

Dauer:

1 Tag

Seminarpreis:

320,00 EUR

Anmeldung:

Bayreuth

09.06.2022

Klicken Sie bitte direkt auf den entsprechenden Schulungstermin.

Das Schulungsprogramm für das 1. Halbjahr 2022 ist da!

Das neue Schulungsprogramm für das erste Halbjahr 2022 steht zur Verfügung, sichern Sie sich Ihre Teilnahme. Schauen Sie doch gleich mal rein! 

Schulungsprogramm downloaden!

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Feedback für uns?

Melden Sie sich gerne bei uns. Sie uns per Mail oder unter der Servicerufnummer 0800/2553222-90.