AKDB aktuell August 2015

20.08.2015

Stadtwerke Waldmünchen im Service-Rechenzentrum der AKDB

In Zukunft wird die AKDB die Stadtwerke Waldmünchen bei ihrer täglichen Arbeit entlasten. Der Oberpfälzer Versorger hat sich für das AKDB-Service-Rechenzentrum und damit für noch mehr Service entschieden. Weitere Energieversorger werden in Kürze folgen.

Noch mehr Service bei den Stadtwerken Waldmünchen: Stefan Höcherl, Werkleiter, und Annette Malterer-Reichenberger, Projektleiterin, beide Stadtwerke Waldmünchen.

Vielschichtig und komplex sind die Aufgaben der Stadtwerke Waldmünchen, einem Eigenbetrieb der Stadt Waldmünchen, nahe der Grenze zu Tschechien. Neben Strom- und Wasserversorgung unterhalten die Stadtwerke auch ein Erlebnisbad und einen Skilift. Viel Arbeit also für Werkleiter Stefan Höcherl und sein Personal.

Für den örtlichen Netzbetreiber steht der Aspekt Versorgungssicherheit an oberster Stelle. Genauso wichtig sind aber auch Datensicherheit, hohe Verfügbarkeit der IT-Systeme sowie immer die neuesten Programmstände. Also war es nur konsequent, dass die Wahl nach einer entsprechenden Ausschreibung auf die AKDB mit ihrem Service-Rechenzentrum für Versorgungsunternehmen fiel. Zuvor hatten sich schon zehn weitere bedeutende Energieversorger für das AKDB-Angebot entschieden und bei verschiedenen Anlässen ihre Zufriedenheit mit der getroffenen Entscheidung geäußert.

Neu im Angebot der AKDB sind spezielle Dienstleistungen, die in der täglichen Arbeit entlasten. Der Service umfasst die Überwachung und Bearbeitung im Netznutzungsmanagement und bei den sogenannten GPKE, den Geschäftsprozessen zur Kundenbelieferung mit Elektrizität. Auch in der Finanzbuchhaltung und mit dem Druck- und Kuvertierservice erhalten die Stadtwerke jetzt regelmäßig Unterstützung.