AKDB aktuell Juli 2015

27.07.2015

Zukunft gestalten auf der AKDB-Hausmesse in Würzburg

Die Hausmesse der AKDB-Geschäftsstelle Unterfranken verzeichnete einen erneuten Besucherrekord. Insgesamt kamen über 350 Kommualvertreter in die AKDB-Geschäftsstelle nach Würzburg und informierten sich über aktuellste IT-Trends.

Große Resonanz auf die AKDB-Hausmesse in Unterfranken.

60 Prozent der Kommunalvertreter waren Geschäftsleiter, Kämmerer und Kassenleiter. Die erneut hervorragende Resonanz beweist: Die AKDB ist in der kommunalen Familie stark verwurzelt. In insgesamt 13 Vorträgen und an 18 Präsentationsplätzen zeigten AKDB und LivingData ihre innovativen Lösungen für nahezu alle Belange der kommunalen IT.

Einige Vorführplätze waren zeitweise geradezu unter Belagerung, vor allem in den Bereichen des Finanz- und Einwohnermeldewesens sowie des eGovernments. Gastreferent Sascha Kuhrau, kommunaler IT-Berater, betonte in seinem Vortrag die Wichtigkeit von Datenschutz und Datensicherheit, gerade angesichts aktueller Vorfälle, und beantwortete im Anschluss zahlreiche Besucheranfragen.

Peter Wolf, IT-Leiter der Verwaltungsgemeinschaft Bad Neustadt an der Saale, rechts im Bild, mit AKDB-Geschäftsstellenleiter Jürgen Schömig: "Ich bin

Peter Wolf, IT-Leiter der Verwaltungsgemeinschaft Bad Neustadt an der Saale, rechts im Bild, mit AKDB-Geschäftsstellenleiter Jürgen Schömig: "Ich bin seit 1980 bei der EDV unserer Verwaltungsgemeinschaft, da habe ich schon viele Änderungen miterlebt, das können Sie mir glauben. Aber die Hausmessen der AKDB lohnen sich immer für mich. Die Zusammenarbeit mit der AKDB ist und bleibt sehr stark von gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Besonders interessiert haben mich in diesem Jahr spannende Themen wie Cloud, Anordnungsworkflow im Finanzbereich und OK.GEWERBE. Das Bürgerservice-Portal sehen wir als wichtiges Zukunftsprojekt. In diesem Bereich werden jetzt die Weichen gestellt."

Brigitte Reinhard (links) und Jürgen Bischoff (Mitarbeiterin bzw. IT-Leiter beim Landratsamt Bad Kissingen) mit Katrin Kräuter,

Brigitte Reinhard (links) und Jürgen Bischoff (Mitarbeiterin bzw. IT-Leiter beim Landratsamt Bad Kissingen) mit Katrin Kräuter, AKDB-Vertriebsberaterin. Bischoff: "Es ist mein erster Besuch einer AKDB- Hausmesse, aber es war sicher nicht mein letzter! Mir hat es sehr gut gefallen, die Verfahren der neuen SYNERGO-Produktgeneration OK.JUS und OK.GEWERBE haben mich am meisten interessiert. Auch zum Bürgerservice-Portal habe ich mich umfassend informiert. Besonders wichtig war uns der Austausch mit Kollegen anderer Kommunen, vor allem zu IT-Leitern. Die Betreuung durch Katrin Kräuter und Jürgen Schömig ist optimal, und hier auf der Hausmesse bekommen die Namen auch ein Gesicht."