AKDB aktuell Juli 2015

27.07.2015

Innovative Tage beim Bayerischen Landkreistag

Bei den Innovationstagen des Bayerischen Landkreistages präsentierte die AKDB in Landshut ihren sogenannten Kennzahlen-Vergleich. Seit Jahren vergleichen sich innerhalb dieser Web-Plattform verschiedene Landkreise in den kommunalen Themenfeldern Jugend, Kfz-Zulassung, Fahrerlaubnis, Ausländerwesen, Sozialwesen oder Bauverwaltung unter den Aspekten Kosten und Fallzahlen.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Landkreisen, Landkreistag und der AKDB: Alfred Bezler (Software-Entwicklung AKDB), Landrat Josef Niedermaier, Hans Gey (Controller im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen) und Klaus Geiger (Referent für Organisation und digitale Verwaltung beim Bayerischen

Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Landkreisen, Landkreistag und der AKDB: Alfred Bezler (Software-Entwicklung AKDB), Landrat Josef Niedermaier, Hans Gey (Controller im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen) und Klaus Geiger (Referent für Organisation und digitale Verwaltung beim Bayerischen Landkreistag; von links).

Angesichts steigender Komplexität der Informationen brauchen Kommunen eine übersichtliche, flexible und uneingeschränkte Vergleichbarkeit kommunaler Kennzahlen, um aus Abweichungen bei einzelnen Kennzahlen organisatorische Defizite zu identifizieren und gleichzeitig Impulse für ein optimiertes Handeln zu erhalten. Je nach Vergleich werden bis zu 30 Verfahren mit rund 20 Kennzahlen gegenübergestellt. Messkriterien sind neben Kosten und Erlösen die Mengen und Fallzahlen. Für den Vergleich im Jugendbereich zum Beispiel werden die Landkreise den Clustern des Bayerischen Landesjugendamtes zugeordnet. Dies ermöglicht einen qualitativ ausgewogenen Vergleich mit Landkreisen, die eine ähnliche Sozialstruktur aufweisen. Auf dem Landshuter Innovationskongress berichteten verschiedene Landkreisvertreter einem interessierten und engagierten Publikum von Vorteilen, Nutzen und Erfolg der gemeinsam entwickelten Vergleichsplattform.