AKDB aktuell Juni 2016

16.06.2016

45 Jahre erfolgreicher Einsatz für Kommunen

Die AKDB hat vor wenigen Tagen Geburtstag gefeiert! 1971 gegründet, schreibt sie weiter eine Erfolgsgeschichte, die den bayerischen Landkreisen, Städten, Gemeinden und Bezirken zugutekommt. Als hochmoderner IT-Dienstleister plant, entwickelt und erbringt die AKDB Softwarelösungen und Dienstleistungen, damit Kommunen ihre Aufgaben noch bürgerfreundlicher und zukunftssicherer erfüllen können.

Der 45. Geburtstag war auch ein stolzer Beweis dafür, dass die AKDB gerade in der dynamischen IT-Branche als verlässlicher Partner und Interessensvertreter fest in der kommunalen Familie verwurzelt ist. Kurzer historischer Rückblick: Auf Empfehlung des Freistaats Bayern hatten die bayerischen Kommunen 1971 eine gemeinsame Einrichtung gegründet, die den Einsatz moderner Datentechnik und Software für die Neuorganisation des Meldewesens sicherstellen sollte. So entstand zum 1. Juni 1971 unter der Trägerschaft des Bayerischen Gemeindetags, des Bayerischen Städteverbands (heute Bayerischer Städtetag) und des Landkreisverbands Bayern (heute Bayerischer Landkreistag) die AKDB, 1974 kam der Verband der bayerischen Bezirke (heute Bayerischer Bezirketag) als weiterer Träger hinzu.

Die AKDB hat heute bundesweit mehr als 4.500 Kunden, in Bayern liegt der Marktanteil bei über 60 Prozent. Die AKDB selbst beschäftigt rund 800 Mitarbeiter. Im Unternehmensverbund, zu dem die Tochterfirmen LivingData GmbH, Tera Software GmbH und kommIT GmbH gehören, arbeiten fast 1.000 Beschäftigte. Das Unternehmen betreibt ein durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie zertifiziertes Rechenzentrum. Für Kundennähe sorgen Geschäftsstellen in allen sieben bayerischen Regierungsbezirken. Bundesweit vertrieben werden die AKDB-Produkte von der Tochtergesellschaft kommIT GmbH mit Sitz in Köln.