AKDB aktuell 0614

24.09.2014

AKDB Kommunalforum inzwischen ausgebucht!

Das AKDB Kommunalforum ist bereits Wochen vor dem Termin ausgebucht. Auf der Veranstaltung im Münchner MVG-Museum am 3. November 2014 zeigen die AKDB und ihre Tochterunternehmen, Lösungspartner und externe Top-Referenten das gesamte Themenspektrum rund um die kommunale IT. Inzwischen haben sich hunderte kommunale Fachleute angemeldet, darunter zahlreiche Landräte, Bürgermeister, IT-Leiter und hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden. Unter anderem zählt die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zu den Referenten.

Unter dem Motto "Digitale Verwaltung – innovativ und bürgernah" hat die AKDB in einem neuen Veranstaltungsrahmen alle Kunden und Partner aus der kommunalen Familie eingeladen. Am Montag, den 3. November 2014, feiert das neu ins Leben gerufene AKDB Kommunalforum seine Premiere. Die Veranstaltung bietet ein ideales Diskussionsforum, zum Beispiel wie der Bürgerbüro-Arbeitsplatz der Zukunft aussehen kann, wie elektronische Akten den Weg zur papierarmen Verwaltung bereiten oder wie neue digitale Techniken die Welt von morgen revolutionieren. Das Kommunalforum greift aktuelle Themen auf, die Kommunen am meisten bewegen: Trends und Entwicklungen in der Verwaltung, IT-Sicherheit und Datenschutz sowie Anwendertipps für Spezialisten. Bei dieser Gelegenheit stellt die AKDB auch IT-Lösungen und Dienstleistungen der neuen Produktgeneration OK.SYNERGO vor.

"Wir freuen uns riesig über eine derart positive Resonanz auf unser neues Veranstaltungsformat", sagt Wolfram Weisse, Leiter Kommunikation und Marktentwicklung bei der AKDB. "Mit dem Programm und den Themen auf dem Kommunalforum haben wir den richtigen Nerv getroffen", so Weisse. Gut zwei Dutzend Technologiepartner zeigen in der begleitenden Ausstellung ihre kommunalen Lösungen. Eine vergleichbare Veranstaltung findet erst wieder mit der Kommunale in Nürnberg im Herbst 2015 statt.

Wegen der überaus großen Resonanz ist eine Anmeldung für das AKDB Kommunalforum im MVG-Museum nur noch bis 26. September möglich.