28.01.2015

komXwork für den Lehrbetrieb in Hof

Die Verwaltungsfachhochschule Hof baut weiter Praxisorientierung und Prozessoptimierung in der Lehre aus. Sie setzt zukünftig auf elektronische Aktenführung. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung regelt, dass das AKDB-Tochterunternehmen LivingData der Hochschule das Dokumentenmanagement-System komXwork zur Verfügung stellt.

Ein praxisbewährtes Dokumentenmanagement-System wird jetzt bei der Verwaltungsfachhochschule Hof eingesetzt. Bei der Vertragsunterzeichnung: vorne rechts Harald Wilhelm, Direktor der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege und Alexander Schroth, AKDB-Vorstandsvorsitzender,

Ein praxisbewährtes Dokumentenmanagement-System wird jetzt bei der Verwaltungsfachhochschule Hof eingesetzt. Bei der Vertragsunterzeichnung: vorne rechts Harald Wilhelm, Direktor der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege und Alexander Schroth, AKDB-Vorstandsvorsitzender, dahinter stehend von rechts: Karl Wohlrab, Hochschullehrer und Leiter des Rechenzentrums der Verwaltungshochschule, Armin Thoma, Hochschullehrer, Sascha Köhler, LivingData, und Hans-Peter Pluta, AKDB-Geschäftsstellenleiter Oberfranken.

Bei einem Pressetermin an der Verwaltungsfachhochschule Hof unterzeichneten Hochschuldirektor Harald Wilhelm und der AKDB-Vorstandsvorsitzende Alexander Schroth eine Vereinbarung über den Einsatz von komXwork. Damit steht der Hochschule eine praxisbewährte Software für den Umgang mit elektronischen Akten zu Lehrzwecken zur Verfügung.

Als Kompetenzzentrum für die öffentliche Verwaltung in Bayern hat sich die Verwaltungsfachhochschule unter anderem das Ziel gesetzt, die Lehre praxisorientiert zu gestalten. Als eine von wenigen Verwaltungshochschulen in Deutschland bietet sie das Thema eGovernment bereits seit Jahren als Lehrgebiet an. Den angehenden Verwaltungsbeamten werden dabei die Grundlagen vermittelt, wie eGovernment im Verwaltungsalltag in bayerischen Behörden aussehen kann.

Ein Teilgebiet ist das Dokumentenmanagement und die elektronische Aktenführung. Um zukünftig den Studierenden die praktische Anwendung eines solchen Verfahrens vermitteln zu können, hat sich der Fachbereich für den Einsatz einer in den bayerischen Kommunalverwaltungen weitverbreiteten Softwareanwendung entschlossen.