AKDB aktuell Januar 2020

AKDB-Belegschaft engagiert sich für sozialen Zweck

Schon seit Jahren spenden viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AKDB im Rahmen der Restcent-Aktion den Nachkommabetrag ihres monatlichen Nettogehaltes für einen guten Zweck! Nun erfolgte die Scheckübergabe an den diesjährigen Empfängerverein.

Freudiger Anlass: Sonja Pejhan (Mitte) vom LichtBlick Seniorenhilfe e. V. mit Korinna Pöppl (AKDB-Vorstandsreferentin) und Thomas Nordgerling (AKDB-Personalratsvorsitzender) bei der Scheckübergabe

Erfolgsrezept dieses Konzeptes ist nicht die Höhe der einzelnen Spenden, sondern die Masse der Spender. Besonders erfreulich: Immer mehr Kollegen in der AKDB beteiligen sich an dieser Aktion. Zusätzlich stockt der AKDB-Vorstand die Spende auf. Mit Ihrem freiwilligen Engagement unterstützen die Kollegen mit dem gesammelten Betrag jährlich ein gemeinnütziges Projekt in Bayern.

2019 konnte insgesamt eine Summe von 2.800 € an den Verein LichtBlick Seniorenhilfe e. V. übergeben werden. Der Verein leistet unbürokratisch und schnell Unterstützung für Senioren, deren gesetzliche Rente oft nicht ausreicht, um im Alltag über die Runden zu kommen – trotz jahrzehntelanger Erwerbstätigkeit. Neben finanzieller und materieller Hilfestellung nimmt sich der Verein, der für Bedürftige in Bayern Anlaufstellen in München und Deggendorf unterhält, auch dem Phänomen Einsamkeit im Alter an. Nicht nur, dass für viele ein Besuch im Café mit Bekannten finanziell nicht machbar ist: In Altersarmut verhaftete Rentner schämen sich, erfinden Ausreden und ziehen sich nach und nach zurück. Eine Vielzahl von Veranstaltungen, die der Verein daher organisiert, ermöglicht den Betroffenen wieder etwas soziale Teilhabe.