AKDB aktuell Mai 2019

Willkommen in der Anstalt!

Mit einem neuen Karriereportal wirbt die AKDB um Mitarbeiter. Wer die neue Website karriere.akdb.de aufruft, wird mit dem augenzwinkernden Motto "Willkommen in der Anstalt" empfangen. Und zwar von echten Fürsprechern: den Mitarbeitern der AKDB.
 

Modern, übersichtlich und vor allem smartphonetauglich. So zeigt sich die neue Karriereseite der AKDB, die seit Anfang Mai online ist. Sie bietet neben einer nutzerfreundlichen und responsiven Darstellung vor allem Einblicke in die vielfältigen Aufgaben und Abteilungen. Im Mittelpunkt: AKDB-Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die Idee dahinter liegt auf der Hand: Keiner kann authentischer Einblicke ins Unternehmen gewähren als die dort arbeitenden Mitarbeiter. Es sind Software-Entwickler, Kundenberater, Vertriebsmitarbeiter, Produktexperten oder Systemadministratoren. Und sie kommen aus der ganzen Welt: 23 Nationalitäten sind bei der AKDB vertreten. Ausgewählte Mitarbeiter stellen sich und ihre Arbeit vor und erklären, wie lange sie schon bei der AKDB tätig sind und warum die AKDB für sie ein Arbeitgeber erster Wahl ist: wegen des exzellenten Miteinanders und wegen der gemeinsamen Mission – der Realisierung einer digitalen und bürgerfreundlichen Verwaltung.

Weniger Text und großflächige Grafiken, aufgeräumte Seiten und eine klare, logische Navigationsführung machen es Bewerbern und Besuchern des AKDB-Karriereportals leicht, sich zurechtzufinden und auf einen Blick zu erfassen, was das Unternehmen genau macht, welche Geschäftsbereiche es gibt und welche Jobs vakant sind. Zahlreiche Filterfunktionen erleichtern die Suche nach einem geeigneten Stellenangebot: Ob Studenten, Berufseinsteiger oder Führungskräfte: Bewerber können unter karriere.akdb.de bequem nach Karrierelevel, Standort, Fachbereich oder Vertragsart (Vollzeit oder Teilzeit) suchen. Und sich gleich per Mausklick bewerben.

Gleichzeitig zeigt sich die AKDB Bewerbern und Interessenten gegenüber als ebenso innovativer wie attraktiver Arbeitgeber. Dabei kokettiert die AKDB bewusst mit dem Begriff "Anstalt" in ihrem Namen. Der unterstreicht ganz klar ihren öffentlich-rechtlichen Auftrag, die Verwaltung mit intelligenten Lösungen bei der digitalen Transformation zu unterstützen. "Jungen Menschen ist heute immer wichtiger, nicht nur einen spannenden, sondern auch einen sinnhaften Job zu machen. Die Werte eines Unternehmens werden zunehmend kritisch hinterfragt", so Gudrun Aschenbrenner, Vorstandsmitglied der AKDB. "Ebenso zentral ist die Forderung nach mehr Work-Life-Balance. Das erfahren wir immer wieder in unseren Bewerbungsgesprächen. Dass die AKDB nicht nur ein hoch innovativer Arbeitgeber ist, sondern auch auf geregelte Arbeitszeiten und Familienfreundlichkeit achtet - das ist auf der neuen Karriereseite klar ersichtlich", so Aschenbrenner weiter.

Mit der neuen Karriereseite will die AKDB einmal mehr zum Ausdruck bringen, dass die öffentliche Verwaltung und der Arbeitseinsatz zum Wohl des Gemeinwesens heute "cooler" denn je sind. Bereits im März startete der kommunale Dienstleistungsanbieter eine Kampagne, in der kommunale Verwaltungsmitarbeiter als Helden der Verwaltung dargestellt werden.