AKDB aktuell Oktober 2018

Baldiges Supportende diverser Microsoft-Produkte

Die Firma Microsoft bietet für ihre Software einen Produktzyklus von zehn Jahren an.  In nächster Zeit werden einige Produkte von Microsoft ihren Lebenszyklus beenden und müssen durch Nachfolgeversionen ersetzt werden. Die AKDB informiert Sie dazu.

Am 9. Juli 2019 endet zum Beispiel der Support für den SQL-Server 2008 (R2). Außerdem am 14. Januar 2020 der Support für die Betriebssysteme MS-Windows 7 und MS-Windows Server 2008 (R2).

Was bedeutet dies für Sie? Ab diesem Zeitpunkt stellt Microsoft für diese Produkte keine Sicherheitspatches und Updates mehr zur Verfügung. Dies hat zur Folge, dass auftretende Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden und somit der Einsatz dieser Software nicht mehr zulässig ist. Im Umkehrschluss bedeutet das auch, dass bereits vor diesem Zeitpunkt ein Umstieg auf ein aktuelles Microsoft-Produkt durchgeführt werden muss. Und dies wiederum bedarf einer rechtzeitigen Planung.

Was ist also zu tun?

1. Bitte prüfen Sie, ob in Ihrer Behörde ein MS-SQL2008 Server eingesetzt wird. Sollten Sie dazu Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die Hotline der AKDB ServicePlus, Telefon 0800 / 25 53 222 -81.

Öffnen Sie einfach am Datenbank-Server das Microsoft Management Studio des SQL-Servers.
   
Nach der Anmeldung wird Ihnen die Version angezeigt. Wird Ihnen der SQL Server mit der Version 10.x.x angezeigt, so haben Sie noch einen SQL2008-Server (R2) im Einsatz. Dieser Datenbankserver sollte baldmöglichst durch eine neuere Version ersetzt werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an ihren Vertriebsberater der AKDB.

2. Bitte prüfen Sie auch, ob in Ihrer Behörde ein Windows 2008 (R2) Server oder ein Windows 7 Rechner läuft.

• Prüfen Sie, ob in Ihrer Behörde noch ein MS-Windows 7 Client im Einsatz ist. Ist dies der Fall, dann sollte der Rechner upgedatet oder durch ein aktuelles Modell mit Windows 10 ausgewechselt werden.

• Falls Sie MS-Windows 2008 oder MS-Windows 2008R2 im Einsatz haben – egal ob Hardware oder in einer virtuellen Umgebung – müssen diese unbedingt bis zum Supportende ausgetauscht werden. Da hier viele Fachverfahren und auch AKDB-fremde Verfahren installiert sein können, sollte die Planung für eine Umstellung bereits ein Jahr vor Supportende durchgeführt werden.

Wenden Sie sich dazu gerne auch an ihren Vertriebsberater der AKDB.