Newsletter

AKDB aktuell September 2016

Die Internetkriminalität macht auch vor öffentlichen Verwaltungen nicht halt. Wir sprechen deshalb mit Götz Schartner, Buchautor und Geschäftsführer der 8com GmbH. Mehr

Nach SEPA folgt nun das nächste europäische Projekt, das die Projektmanager in den Rathäusern herausfordert. Mit der EU-Richtlinie 2014/55/EU wurde der Auftrag definiert. Danach wären allerdings die wenigsten bayerischen Gemeinden betroffen gewesen, da nur Rechnungen aus europaweiten Ausschreibungen geregelt werden. Mehr

Würzburg setzt gemeinsam mit der AKDB auch in Zukunft auf das Thema Familienfreundlichkeit. Die Stadt hat ein Eltern-Portal in Betrieb genommen, das die Suche nach einem Betreuungsplatz und den Anmeldeprozess deutlich vereinfacht. Mehr

Mit dem Fachdienst eGehaltsabrechnung im Bürgerservice-Portal können Arbeitnehmer die Online-Zustellung ihrer Gehaltsabrechnung anfordern. Das spart Papier und Druckkosten. Mehr

AKDB aktuell August 2016

‚Treffen tut es immer nur die anderen‘, so eine weit verbreitete Haltung bei allem Negativen, das um einen selbst doch bitte einen großen Bogen machen möge. Die AKDB-Webinarreihe „Bewusst sicher handeln – mit Awareness der zunehmenden Cyberkriminalität erfolgreich trotzen“ mit IT-Sicherheitsexperte Götz Schartner sensibilisiert Entscheider und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung dafür, den... Mehr

Die Digitalisierung der Verwaltung ist eines der Topthemen, das in bayerischen Kommunen derzeit diskutiert wird. Gemeint ist damit eGovernment im Sinne einer Digitalisierung der internen Verwaltungsabläufe. Eine zentrale Rolle in diesem Zusammenhang spielt die eRechnung bzw. die digitale Bearbeitung eingehender Rechnungen. Mehr

Die Bedeutung einer angemessenen IT-Sicherheit für Kommunen wird nicht zuletzt durch die in jüngster Zeit stark zugenommene Bedrohung von Kommunen - etwa durch Verschlüsselungstrojaner - deutlich. Mit Inkrafttreten des Gesetzes über die elektronische Verwaltung in Bayern (BayEGovG) vom 22. Dezember 2015 erhält das Thema Informationssicherheit für die Kommunen künftig auch formal einen noch höheren... Mehr

Nach der Bargeldabhebung den Umzug melden, Briefwahlunterlagen beantragen oder ein Wunschkennzeichen reservieren - und das ohne technische Zugangshürden? Das klingt nach modernem eGovernment und genau das ist ab jetzt auch in bayerischen Sparkassen möglich. Den Anfang macht seit 2. August das sogenannte Bürgerterminal in der Hauptstelle der Sparkasse Ingolstadt am Rathausplatz, für weitere... Mehr

Am 27. Juli fand in der AKDB-Geschäftsstelle Unterfranken in Würzburg gemeinsam mit den Partnern kommIT (Köln) und Dataport (Hamburg) wieder ein bundesweiter Facharbeitskreis OK.EWO statt. Diese Facharbeitskreise verfolgen mehrere Ziele. Zum einen werden die Anwender frühzeitig in die Umsetzung neuer fachlicher Themen in OK.EWO einbezogen, zum anderen werden erste Implementierungen von Neuerungen... Mehr

AKDB aktuell Juli 2016

Sie haben allen Grund stolz auf Ihre Kommune zu sein? Viele Sehenswürdigkeiten sind ein Pfund, mit dem Sie wuchern können? Lokale Gastronomie, Stadt- und Dorffeste sowie Einkaufsmöglichkeiten verdienen noch mehr Beachtung? Infrastruktur-, Freizeit- und Kulturangebote sowie Bürgerservice werden bei Ihnen großgeschrieben? Dann ist eine moderne Präsentation Ihrer Kommune per Smartphone-App genau das... Mehr

Kunden, Partner und Bürger können sich weiter darauf verlassen, dass die AKDB höchstmögliche Sicherheit für ihre IT-Systeme gewährleistet. Anfang Juli ging bei der AKDB der Bescheid des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) über die erfolgreiche Re-Zertifizierung ein. Mehr

Moderne Softwareentwicklung bezieht die Erfahrungen von Fachspezialisten und Anwendern aus der Praxis von Anfang an mit ein: Mitarbeiter von Jugendämtern, die das bewährte AKDB-Jugendhilfeverfahren OK.JUG im Einsatz haben, treffen sich regelmäßig im Arbeitskreis "Wirtschaftliche Jugendhilfe", um wichtige Impulse für die nächste Produktgeneration zu setzen. Mehr

Unter diesem Motto traf sich bereits zum fünften Mal der Arbeitskreis „Zukunft gestalten!“. Auf Einladung der AKDB diskutierten Bürgermeister und Ratsmitglieder unter anderem über die Themen Bürgerbeteiligung, Gamification und schnelle mobile Formulare. Mehr

Auch wenn im Moment der große Zustrom von Flüchtlingen und Asyl suchenden abgeebbt zu sein scheint, sind die Herausforderungen für Kommunen immer noch enorm groß. Die kommunalen Entscheider wollen abschätzen können, welche Kosten durch die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge entstanden sind und wie die eigene Kommune im Vergleich zu anderen Kommunen aufgestellt ist. Mehr

Die Reisekostenabrechnung mal eben auf "Knopfdruck" zu erledigen, wünschen sich auch immer mehr außerbayerische Kunden: Eine zuverlässige, gesetzeskonforme Reisekostenabwicklung gibt es jetzt auch für das jeweilige Landesreisekostenrecht in Rheinland-Pfalz, Sachsen, Baden-Württemberg, Hessen und im Saarland. Mehr

"Die Zukunft der bayerischen Wirtschaft liegt im ländlichen Raum.“ Unter diesem Motto trafen sich über 300 bayerische Land- und Kreisräte sowie Vertreter der Landespolitik und der Verbände auf der Jahreshauptversammlung des Bayerischen Landkreistags in Bad Kissingen. Die AKDB, seit über 45 Jahren Teil der kommunalen Familie, beteiligte sich mit ihrer eGovernment-Portallösung an der Veranstaltung. Mehr

Das neue Seminarangebot der AKDB für das zweite Halbjahr 2016 mit weit über 500 Kursen für alle kommunalen Arbeitsbereiche ist da. Durch eine kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter unterstützt die AKDB Kommunen unter anderem dabei, für die Herausforderungen des digitalen Wandels gerüstet zu sein. Mehr

Einmal pro Woche stellt die AKDB ihren Kunden und Interessenten neue, besonders attraktive Online-Dienste im Bürgerservice-Portal vor. Diesmal: der Formular-Fachdienst. Wenn Sie all Ihre Formulare zusammen mit Ihren Online-Anträgen zentral an einer Stelle auf Ihrer Webseite bereitstellen möchten, dann ist das ein Fall für den Formulardienst im Bürgerservice-Portal. Mehr

AKDB aktuell Juni 2016

Landkreise, Städte und Gemeinden bedienen sich zur Erfüllung ihrer Aufgaben auch kommunaler Unternehmen wie Stadtwerke, Verkehrsbetriebe oder Krankenhäuser. Für ein optimiertes Management kommunaler Beteiligungen unterstützt die AKDB nun mit einer Softwarelösung aus dem Rechenzentrum. Mehr

Die Verbreitung von Verschlüsselungs-Trojanern nimmt zu. Diese Ransomware genannte Schadsoftware betrifft Unternehmen, Behörden und Privatanwender gleichermaßen. Die Infektion erfolgt über Schad-E-Mails – zum Beispiel fingierte Rechnungsanschreiben – oder präparierte Webseiten. Die AKDB-Tochter LivingData GmbH stellt effektive Schutzlösungen zur Verfügung. Mehr

Kommunale Ferienangebote, wie zum Beispiel zu Freizeiten, Konzerten und Kinderbetreuung, werden von Bürgern und Eltern immer stärker nachgefragt. Die AKDB hat daher ihr Bürgerservice-Portal um den Fachdienst Ferienprogramm ergänzt.
Mehr

Seit Jahresbeginn 2016 sind ALKIS®-Daten flächendeckend verfügbar. Mit Ausnahme weniger Kommunen nutzen alle GIS- und TERAwin-Kunden der AKDB die neuen Daten. Aber auch nach der Datenumstellung stehen neue Herausforderungen vor den Kommunen – etwa ein neues Koordinatensystem. Mehr

Konstruktive Gespräche beim ersten Arbeitskreis OK.VERKEHR in Regensburg: Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet kamen zum Workshop in die AKDB-Geschäftsstelle Regensburg. Fachanwender und Verfahrensbetreuer informierten sich zum neuen Kfz-Zulassungsverfahren aus der SYNERGO®-Produktfamilie. Mehr

Inzwischen spielen leistungsabhängige Entgeltkomponenten auch im öffentlichen Dienst eine zunehmende Rolle. Seit zehn Jahren soll das TVöD-Leistungsentgelt dabei unterstützen, die öffentliche Dienstleistung zu verbessern und gleichzeitig Motivation, Eigenverantwortlichkeit und Führungskompetenz in Behörden zu stärken. Mehr

Der 4. Zukunftskongress Staat & Verwaltung am 21. und 22. Juni in Berlin liefert wichtige Impulse für die Digitalisierung von Staat und Verwaltungen. Zur Veranstaltung werden mehr als 1.500 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen erwartet. Auch die AKDB beteiligt sich – unter anderem am Best-Practice-Dialog „Elektronischer Workflow beim Flüchtlingsmanagement“. Mehr

Die AKDB hat vor wenigen Tagen Geburtstag gefeiert! 1971 gegründet, schreibt sie weiter eine Erfolgsgeschichte, die den bayerischen Landkreisen, Städten, Gemeinden und Bezirken zugutekommt. Als hochmoderner IT-Dienstleister plant, entwickelt und erbringt die AKDB Softwarelösungen und Dienstleistungen, damit Kommunen ihre Aufgaben noch bürgerfreundlicher und zukunftssicherer erfüllen können. Mehr

Was gehört zu den größten Zeitfressern im Verwaltungsalltag? Aufwendiges Sitzungsmanagement! Viele Mitarbeiter verbringen einen erheblichen Teil ihrer Arbeitszeit mit umfangreicher Sitzungsvor- und -nachbereitung. AKDB und LivingData haben dafür Lösungen: Profitieren Sie jetzt von attraktiven Session-Neukundenrabatten. Mehr

Noch bis zum 18. Juli können Leser der Fachpublikation eGovernment Computing in zehn verschiedenen Kategorien über ihren favorisierten Anbieter von eGovernment-Lösungen abstimmen. Mehr

AKDB aktuell Mai 2016

Die Entwicklung der Informationstechnologie und ihre zunehmende Durchdringung aller Lebensbereiche führen zu neuen Anforderungen an die Informationssicherheit – auch in den Kommunen. ISIS12 – kurz für Informationssicherheits-Managementsystem in 12 Schritten – bietet eine wertvolle Hilfestellung beim Aufbau eines kommunalen Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS). Mehr

Die jüngste Veröffentlichung der Innovationsstiftung Bayerische Kommune mit dem Titel „Das Bürgerkonto. Möglichkeiten und Potentiale“ greift einen zentralen Baustein von eGovernment auf: Die Studie untersucht Chancen, wie mit dem persönlichen Nutzerkonto des Bürgers modernes eGovernment funktioniert, zeigt, wie damit elektronische Verwaltungsdienste nutzbringend eingesetzt werden können, und... Mehr

Genau wie im Privatleben befindet sich Papier auch im Arbeitsleben auf dem  Rückzug. Die Vorteile elektronischer Dokumente sind nicht mehr wegzudenken. Genau das möchte auch das neue bayerische eGovernment-Gesetz allen Behörden nahebringen. §7 des BayEGovG regelt rechtliche Voraussetzungen und deutet einen weiteren Ausbau zentraler eGovernment-Elemente an. Mehr

Seit dem 1. Februar benötigen Sie für Zahlungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes keinen Bank Identifier Code (BIC) mehr. Damit bleiben nur noch wenige SEPA-Länder über, die einen BIC fordern, wie die Schweiz und Monaco. Auf diese Vereinfachung reagieren selbstverständlich auch die Finanzverfahren OK.FIS und Finanzwesen zentral Dialog der AKDB. Mehr

Zeit sparen, für Bürger innovativ nach außen wirken und gleichzeitig administrative Aufwände reduzieren? Bleiben Sie am Ball, wenn es darum geht, Ihren Bürgern Wege ins Rathaus zu ersparen sowie Ihren Mitarbeitern im Meldeamt innovative Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen! Die AKDB startet dazu eine Veranstaltungsreihe. Auftakt ist der 2. Juni in Mittelfranken. Mehr

Es wird spannend! Die Vorbereitungen für die kommunale IT-Veranstaltung des Jahres in der BMW Welt München am 18.10.2016 laufen auf Hochtouren. Freuen Sie sich auf einen spannenden Tag mit Top-Referenten aus Politik, Forschung und Wirtschaft, vielen neuen Impulsen und Anregungen, im futuristischen Ambiente der BMW Welt München. Mehr

Bis zum 10. Juni haben interessierte Sachaufwandsträger noch die Möglichkeit, sich für das Hosting von ASV (Amtliche Schulverwaltung) im sicheren BSI-zertifizierten Rechenzentrum der AKDB zu entscheiden. Wir geben Ihnen Antworten auf die wichtigsten Fragestellungen rund um den Einführungsprozess. Mehr

Wie bereits in der letzten Ausgabe des AKDB-Newsletters berichtet, können bayerische Ausländerbehörden und Sozialämter auf Initiative der AKDB auf die im integrierten Migrantenverwaltungssystem iMVS gespeicherten Daten zugreifen. Die Daten werden über Schnittstellen elektronisch zugänglich gemacht und erleichtern so die Sachbearbeitung im Asylverfahren. Mehr

Mit der Bürgerservice-App steht Kommunen ein Instrument zur Verfügung, um alle relevanten Informationen zu kommunizieren – über mobile Dienste für Bürger und Tourismus. Jetzt ist die App durch eine neue Funktion noch ein Stück effektiver geworden. Mehr

Wie jedes Jahr beteiligte sich die AKDB auch heuer am bundesweit durchgeführten Zukunftstag Girls‘ Day, diesmal an den Standorten München und Bayreuth. Mitarbeiter der AKDB begleiteten und betreuten die interessierten Mädchen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren während des gesamten Tages und erfuhren dabei Wissens- und Staunenswertes zu IT und Digitalisierung. Mehr

AKDB aktuell April 2016

Im Rahmen der Asylverfahren war es bisher Usus, dass Personalien und Stammdaten von Flüchtlingen durch verschiedene Fachinstanzen wie zum Beispiel Ausländerbehörden und Sozialämter jeweils manuell in den Fachverfahren erfasst werden. Die AKDB unterstützt die digitale Abwicklung dieser Prozesse und hat nun eine weitere Verbesserung des entsprechenden Workflows initiiert. Mehr

Das Kassensystem und Finanzsoftware-Modul OK.CASH verwaltet Gebühren zu unterschiedlichen kommunalen Fachverfahren. Über die vorgegebenen Gebühren hinaus können Kommunen individuelle Gebührenarten frei definieren und verwalten. Mehr

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche, die ohne sorgeberechtigte Begleitung in ein anderes Land kommen. Angesichts steigender Fallzahlen ist auch hier eine effektive IT-Unterstützung der Verwaltung erforderlich. Mehr

Umzüge anzeigen, Meldebescheinigungen anfordern oder Wunschkennzeichen reservieren: Die Stadt Straubing bietet als 750. Kommune mit dem Bürgerservice-Portal ihren Bürgern eine noch modernere Verwaltung. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder nahm das Portal bei einem kleinen Festakt im Straubinger Rathaus offiziell in Betrieb. Mehr

Vor dem Hintergrund der Länderkooperation zwischen dem Freistaat Bayern und dem Land Hessen im Bereich der eGovernment-Basisdienste übernehmen AKDB und ekom21 die technische Bereitstellung und den Betrieb der Basisdienste. Sie sollen die Grundlage für eGovernment-Angebote von Landes- und Kommunalbehörden in Hessen bilden. Mehr

Mit dem bayerischen eGovernment-Gesetz hat der Freistaat wichtige Rahmenbedingungen für eGovernment in Bayern geschaffen. Das Gesetz sieht klar umrissene Rechte für Bürger und Unternehmen in der elektronischen Verwaltung vor. Wir erläutern Ihnen die wichtigsten Auswirkungen auf Ihr kommunales eGovernment-Angebot und zeigen Lösungen auf. Mehr

Der Arbeitskreis Versorgungsunternehmen in der AKDB-Geschäftsstelle Niederbayern hat eine lange Tradition. Auf der zweitägigen Veranstaltung tauschten sich Anwender der Schleupen-Software gemeinsam zu aktuellen Themen aus. Mehr

AKDB aktuell Februar/März 2016

Gelungener Start der CeBIT: Mit digitalen Servicekonten für Bürger und Wirtschaft präsentiert die AKDB Anwendungen für erfolgreiches eGovernment in Verbindung mit dem Personalausweis. Staatssekretär Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen und praxiserprobten Anwendungen der AKDB. Mehr

Bei der Auswahl von IT-Lösungen geht es heute nicht mehr nur um Funktionalität. Fast jede in einer Behörde verwendete Anwendung kann entweder autonom vor Ort, im Rechenzentrum eines Dienstleisters, Stichwort "Software-as-a-Service", oder als Mischform aus beiden Architekturen betrieben werden. Die Techniktage informieren über aktuelle Entwicklungen und optimale Lösungen für sämtliche... Mehr

Im Oktober vergangenen Jahres erklärte der Europäische Gerichtshof in einem aufsehenerregenden Urteil das Safe-Harbor-Abkommen zwischen der EU und den USA, das die Übermittlung personenbezogener Daten an bestimmte Stellen in den USA gestattete, für ungültig. Mehr

Auf der CeBIT 2016 in Hannover wird die AKDB auf dem Messestand der kommIT GmbH natürlich auch ihr Personalwirtschaftsverfahren OK.PWS  zeigen. Es bietet umfangreiche Unterstützung für alle Aufgaben im Personalbereich. Mehr

Die Zahl der Flüchtlinge steigt, die zu bearbeitenden Asylbewerberanträge in den Sozial- und Ausländerbehörden werden immer mehr. Diese Situation stellt eine gewaltige Herausforderung für alle Kommunen dar und erfordert den Einsatz einer effizienten Software. Mehr

Am 3. und 4. Mai 2016 findet im Maximilianeum in München bereits die achte Auflage des erfolgreichen Bayerischen Anwenderforums eGovernment statt. Die Veranstaltung soll umfassend über die Auswirkungen des neuen E-Government-Gesetzes informieren, das Ende Dezember 2015 in Kraft getreten ist. Mehr

Den Nachkommawert des monatlichen Nettogehalts automatisch für einen guten Zweck spenden? Genau das ist das Konzept der Restcent-Aktion, bei der viele der rund 800 AKDB-Mitarbeiter freiwillig den Centbetrag hinter dem Komma ihres Gehalts einem guten Zweck zur Verfügung stellen und die inzwischen immer mehr Anklang findet. In diesem Jahr ging der Erlös der Spendenaktion dem Fritz-Felsenstein-Haus... Mehr

AKDB aktuell Januar 2016

Die Stadt Amberg setzt seit Anfang Januar bei der Kfz-Zulassung auf eine moderne Software aus
dem AKDB-Rechenzentrum. In der örtlichen Zulassungsbehörde ist das neue Kfz-Fachverfahren
OK.VERKEHR im Einsatz, das die Mitarbeiter bei der Abwicklung der täglich rund 80 oftmals
komplexen Zulassungsvorgänge unterstützt. Die neue Software wird in einem zertifizierten
Rechenzentrum betrieben und entlastet... Mehr

Die vbw, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., veranstaltete im Dezember in München die Konferenz "Das digitale Rathaus". Dort wurde auch das Ergebnis einer gleichnamigen Studie vorgestellt. Für einige in der Studie thematisierten Projekte und Handlungsempfehlungen bietet die AKDB bereits heute passende Lösungen an. Mehr

Das neue bayerische eGovernment-Gesetz ist wichtiger Bestandteil der Digitalisierungsstrategie Montgelas 3.0 des Freistaats. Auf dem 2. Zukunftskongress Bayern vom 2 . bis 3. Februar 2016 in München werden zahlreiche Topthemen der IT-basierten Verwaltungsmodernisierung aufgegriffen – und die AKDB zeigt dabei innovative Praxisbeispiele. Mehr

Die AKDB und ihre Vertriebstochter kommIT GmbH präsentieren auch auf der diesjährigen Computermesse CeBIT vom 14. bis 18. März 2016 in Hannover ihre Neuheiten. Ein Schwerpunkt liegt diesmal auf praxiserprobten eGovernment-Diensten für Bürger und Wirtschaft.  Mehr

Arbeitgeber müssen der Finanzverwaltung nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung verschiedene Angaben elektronisch übermitteln. Die AKDB-Fachverfahren der Personalwirtschaft sind mit Bezug auf gesetzliche Neuerungen, die seit Anfang 2016 gelten, gut gerüstet. Mehr

Immer mehr Kommunalverwaltungen nutzen mit OK.GEWERBE ein Gewerbeamts- und Erlaubnisverfahren aus der neuen Produktgeneration SYNERGO®. Die Software ermöglicht einen einfachen und zukunftsfähigen Betrieb des Gewerbeverfahrens im AKDB-Rechenzentrum und trägt mit dazu bei, dass Kommunen ihren Gewerbetreibenden gegenüber modern auftreten können.

Mehr

Wie bereits in der letzten Ausgabe des Newsletters AKDB aktuell gemeldet, stellt das Bayerische Kultusministerium den Schulen mit ASV eine Verwaltungssoftware zur Verfügung – dabei werden u.a. auch personenbezogene Daten erfasst und verarbeitet. Nun erhalten Sachaufwandsträger ein konkretes Angebot für das Hosting der Schulverwaltungssoftware im Rechenzentrum der AKDB.

 

Mehr

AKDB aktuell Dezember 2015

Nach dem bereits erfolgten Einsatz der neuen Schulverwaltungssoftware ASV Amtliche Schulverwaltung an Gymnasien und Realschulen steht im Schuljahr 2015/2016 nun auch die Einführung an allen bayerischen Grund- und Mittelschulen an. Die AKDB bietet den ASV-Betrieb über ihr Rechenzentrum an. Mehr

Die AKDB informiert zur Zeit auf vielen Sparkassenveranstaltungen über ihr Bürgerservice-Portal, die betriebskostenfreien eGovernment-Basisdienste des Freistaats und das neue ePayment-Angebot. Mehr

Das moderne Fachverfahren OK.VERKEHR aus der neuen Produktgeneration SYNERGO® der AKDB vereinfacht bald die Sachbearbeitung in den Kfz-Zulassungsstellen des Landkreises Ostallgäu. Die Verwaltung im Landratsamt Marktoberdorf nutzt die Software aus dem sicheren Rechenzentrum der AKDB. Mehr

Mit einem der bundesweit größten kommunalen IT-Fortbildungsangebote unterstützt die AKDB ihre Kunden auch wieder im ersten Halbjahr 2016. Sie leistet damit einen entscheidenden Beitrag zu erfolgreichen Veränderungsprozessen in innovativen Kommunen. Mehr

Vitako e. V., die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, feierte am 3. und 4. Dezember das zehnjährige Jubiläum ihres Bestehens. Bei einem Festakt in der Gründungsstadt München gab es Glückwünsche, Grußworte und Statements zu den künftigen Herausforderungen der kommunalen IT.  Mehr

Zukunft gestalten! Dieses Motto griff der gleichnamige AKDB-Arbeitskreis nun bereits zum vierten Mal auf und präsentierte gemeinsam mit einem vielschichtigen Teilnehmerkreis aus allen Teilen Bayerns interessante Themen sowie neue Ideen und Technologien.  Mehr

Im zu Ende gehenden Jahr führte die AKDB wieder eine Online-Kurzumfrage zur Zufriedenheit bayerischer AKDB-Kunden mit dem Kundenservice durch. Dabei zeigten die ständigen Optimierungsmaßnahmen erneute Erfolge.

Mehr

Die AKDB-Finanzverfahren OK.FIS Doppik und Anlagenbuchhaltung haben das begehrte Zertifikat durch die Verfahrensprüfer der Sächsischen Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung (SAKD) erhalten. Mehr

AKDB aktuell November 2015

Ab sofort bietet die AKDB Kommunen die Lösung Tau-Office Unterkunftsmanagement an. Für die Unterbringung einer weiterhin hohen Zahl zugewiesener Flüchtlinge und Asylbewerber leistet die Software eine effektive Hilfe bei einem Planungs- und Logistikprozess, der kaum noch mit Listen und Tabellen bewältigt werden kann.

Mehr

Das bayerische eGovernment hat wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder schaltete vor Kurzem das BayernPortal frei. Es bietet Bürgern, Unternehmen und Kommunen unter anderem den Zugang zu mehr als 150 Online-Services, 2.000 Datenbanken und 20.000 Ansprechpartnern bei Behörden. Mehr

Zum 31. Oktober 2015 ist Dr. Jürgen Busse aus seinem Amt als Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Bayerischen Gemeindetages ausgeschieden. Damit verlässt er auch die AKDB-Gremien. Sein Nachfolger ist Dr. Franz Dirnberger.

Mehr

Zum 1. Januar 2016 tritt eine umfangreiche Sozialreform in Kraft, die in der öffentlichen Wahrnehmung wegen der aktuellen Flüchtlingsthematik fast in den Hintergrund getreten ist: das Gesetz zur Reform des Wohngeldrechts.


Mehr

Das Bundeszentralamt für Steuern BZSt führt mit Jahresbeginn 2016 ein für Familienkassen verbindliches IT-Verfahren ein, das sogenannte IdNr-Kontrollverfahren. Mit diesem sollen ungerechtfertigte Kindergeldzahlungen verhindert werden.

Mehr

Die oberbayerische Stadt Garching führt nun das Elternportal Little Bird ein. Durch die Kooperation mit Little Bird hat die AKDB ein effizientes Softwareprogramm in ihrem Portfolio, das sowohl Eltern als auch Einrichtungen spürbar unterstützt.


Mehr

AKDB aktuell Oktober 2015

Nach der Bargeldabhebung noch schnell die Formalitäten für den Umzug erledigen, ein Führungszeugnis beantragen oder ein Wunschkennzeichen reservieren: Jetzt halten eGovernment Online-Services auch Einzug in bayerischen Sparkassen. Damit wird der Zugang zu digitalen Verwaltungsdienstleistungen für Bürger noch einfacher, technische Zugangshürden entfallen. Mehr

Die AKDB kann wieder ein positives Fazit der diesjährigen Kommunale ziehen. Auf der bundesweit größten und wichtigsten Fachmesse für den kommunalen Bedarf nutzten erneut etwa 5.000 Besucher aus dem kommunalen Umfeld die Gelegenheit, sich über aktuelle Themen und Herausforderungen zu informieren. Mehr

Die Digitalisierung in Bayerns Rathäusern macht große Fortschritte. Dazu tragen jetzt auch neue elektronische Aktenlösungen der AKDB im Finanzverfahren OK.FIS/Finanzwesen zentral Dialog maßgeblich bei. Mehr

Als eine der zahlreichen Neuheiten der Kommunale präsentierte die AKDB das Modul OK.GIS Immobilienbörse. Der Web-Service OK.GIS unterstützt Kommunen dabei, kommunale Geofachdaten wie Karten zur Bauleitplanung, zum Regionalmarketing oder zum Tourismus sicher und flexibel online anzuzeigen. Mehr

Am 30. September fand in Regensburg das zweite Anwenderforum Soziales für Kunden des AKDB-Geschäftsfelds Sozialwesen statt. Trotz vielerorts erhöhter Arbeitsbelastung nutzten über 150 Mitarbeiter aus Sozial- und Jugendhilfeverwaltungen sowie Wohngeldstellen die Gelegenheit zu Information und Austausch. Mehr

Auch die Mitglieder des Klinikverbundes Klinik-Kompetenz-Bayern KKB nutzen künftig das moderne Fachverfahren OK.PWS als umfassende Lösung für Personalabrechnung und Personalwirtschaft. Und das zu einheitlichen Rahmenbedingungen. Mehr

Die Innovationsstiftung Bayerische Kommune stellt eine aktuelle Studie der Bayerischen Akademie für Verwaltungs-Management vor. Thema: „Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung“. Damit können sich bayerische Kommunen einen praxisrelevanten Überblick darüber verschaffen, wo es für sie relevantes Wissen gibt und wie dieses gewinnbringend genutzt werden kann. Mehr

AKDB aktuell September 2015

Kommunale Familie und AKDB – zwei Begriffe, die seit mehr als vier Jahrzehnten untrennbar miteinander verbunden sind. Der bundesweite Marktführer zeigt auf seinem Kommunale-Messestand am 14. und 15. Oktober Software-Lösungen und Dienstleistungsangebote für alle Belange der kommunalen IT. Ein Pflichttermin für kommunale Entscheider, IT-Leiter und Sachbearbeiter. Mehr

Der Fachdienst Bürgerauskunft im Bürgerservice-Portal der AKDB ermöglicht eine einfache Online-Meldeauskunft für Bürger – Kommunen müssen sich dabei um nichts kümmern, es entstehen keine Kosten. Außerdem stehen weitere neue Online-Dienste zur Verfügung. Mehr

Anfang September hat die AKDB planmäßig mit dem Rollout der OK.EWO-Version 9.00 begonnen. Damit wurden das zum 1. November 2015 in Kraft tretende Bundesmeldegesetz sowie flankierende Verordnungen und Ausführungsbestimmungen umgesetzt. Mehr

Himmelspforten, das Exerzitienhaus der Diözese Würzburg: Passender hätte der Ort für die Kundenfachtagung der AKDB-Friedhofsverwaltungssoftware TERAwin-FRI nicht sein können. Mehr

Familien und Arbeitnehmer entlasten, die kalte Progression abbauen: Mit Zustimmung des Bundesrates kann das Gesetz zum Abbau der kalten Progression und zur Anpassung von Familienleistungen nun in Kraft treten. Der Kinderfreibetrag, das Kindergeld, der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende und der Kinderzuschlag für Geringverdiener werden nun per Gesetz angehoben. Mehr

Öffentliche Kanalisationen in Städten und Gemeinden sorgen für den systematischen und kontrollierten Ablauf gewerblicher und häuslicher Schmutz- und Regenwasser. Sie dienen dem Schutz von Gesellschaft und Umwelt. Herstellung, Betrieb und Unterhalt aller Anlagen erfordern erhebliche Mittel, die zum großen Teil von Bürgern und Wirtschaft mitgetragen werden. Mehr

Seit einiger Zeit setzt die Stadt Hirschau im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach beim turnusmäßigen Austausch der Wasserzähler die Zählerwechsel-App der AKDB ein. Wir sprechen mit dem Leiter der Hirschauer Stadtkasse, Josef Weih, über die Erfahrungen mit der neuen App. Mehr

AKDB-PERS ist ein bewährtes Lohn- und Gehaltsabrechnungsverfahren, das auch die Besonderheiten im Umfeld von Werkstätten für behinderte Menschen abdeckt. Die Entgeltabrechnung der AKDB wurde nun erfolgreich von der ITSG zertifiziert, der informationstechnischen Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH. Mehr

AKDB aktuell August 2015

Das Bürgerservice-Portal ist bei immer mehr Kommunen im Einsatz. Hier finden Sie drei Tipps für Ihre Kommune, damit es Bürger in Zukunft noch besser und schneller erreicht. Eine aktuelle Studie zeigt, dass vorhandene Angebote mangels Bekanntheit in der Bevölkerung noch zu wenig genutzt werden. Umso wichtiger ist es, Lösungen wie das Bürgerservice-Portal offensiv zu vermarkten. Denn sicher ist:... Mehr

Microsoft hat mit Windows 10 seit 29. Juli ein neues Betriebssystem für den Arbeitsplatz auf den Markt gebracht. Die AKDB empfiehlt ihren Kunden, mit dem Update auf Windows 10 auf produktiven Arbeitsplätzen erst einmal abzuwarten. Mehr

Wie jedes Jahr führte die AKDB im Juni die Informationstage des Geschäftsfeldes Personalwirtschaft durch. Viele Kunden nutzen diese Veranstaltungen traditionell, um "ihre" AKDB-Mitarbeiter persönlich zu treffen. Mehr

Kommunale Leistungen und Produkte setzen sich rechnerisch aus Einzel- und Gemeinkosten zusammen. Sehr wichtig ist das Gleichgewicht dieser beiden Kostenarten. Steigt der Gemeinkostenanteil einseitig auf über 40 Prozent an, drohen der Kommune negative Folgen. Zum Thema hat die AKDB nun einen Fachartikel veröffentlicht. Mehr

Im Juli 2015 hat die AKDB die neueste Version der Finanzsoftware OK.FIS/ Finanzwesen zentral Dialog (FINzD) an Referenzkunden zum Praxisbetrieb ausgeliefert. Lesen Sie deren Reaktionen auf die Highlights der neuen Version. Mehr

Das neue Bundesmeldegesetz stellt Meldebehörden vor umfangreiche Herausforderungen. Ende Juli starteten bei der AKDB dazu OK.EWO-Schulungen. Die Resonanz ist sehr positiv, gerade weil die Schulungsteilnehmer wissen, wie wichtig das Thema ist. Mehr

Wie bereits in der letzten Ausgabe unseres Newsletters berichtet, dient ISIS12 dazu, ein Informations-Sicherheits-Management-System (ISMS) in einem Unternehmen oder einer Behörde einzurichten. Ziel eines solchen Systems ist es, die interne Sicherheit fortlaufend zu verbessern. In unserer aktuellen Newsletterausgabe beantworten wir drei Fragen, die sich Kommunen im Zusammenhang mit ISIS12 stellen... Mehr

Am 29. und 30. August findet in Berlin der diesjährige Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt. Auch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur öffnet jeweils von 10 bis 18 Uhr seine Pforten. Besucher erhalten dort einen Einblick in den Arbeitsalltag und in interessante Projekte des Ministeriums und seiner Partner. Mehr

Die Verwaltung der unterfränkischen Hauptstadt wird zukünftig von der AKDB bei der Einführung des interaktiven Elternportals Little Bird unterstützt. Little Bird erleichtert Eltern die Suche nach Betreuungsplätzen und hilft zugleich Einrichtungen bei den frühzeitigen Planungen. Mehr

In Zukunft wird die AKDB die Stadtwerke Waldmünchen bei ihrer täglichen Arbeit entlasten. Der Oberpfälzer Versorger hat sich für das AKDB-Service-Rechenzentrum und damit für noch mehr Service entschieden. Weitere Energieversorger werden in Kürze folgen. Mehr

AKDB aktuell Juli 2015

Bei den Innovationstagen des Bayerischen Landkreistages präsentierte die AKDB in Landshut ihren sogenannten Kennzahlen-Vergleich. Seit Jahren vergleichen sich innerhalb dieser Web-Plattform verschiedene Landkreise in den kommunalen Themenfeldern Jugend, Kfz-Zulassung, Fahrerlaubnis, Ausländerwesen, Sozialwesen oder Bauverwaltung unter den Aspekten Kosten und Fallzahlen. Mehr

Was ist ISIS12? ISIS12 steht für "Informations-Sicherheitsmanagement-System in zwölf Schritten". Es ist ein Vorgehensmodell, das ein Informations-Sicherheits-Management-System (ISMS) beschreibt. Die systematische Erstellung und Bearbeitung eines Maßnahmenkataloges erhöht die Sicherheit in einem Unternehmen oder einer Behörde. Mehr

Die Zeiten, in denen Friedhofsverwaltungen mit Karteikarten arbeiteten, sind lange vorbei. 392 Kommunen nutzen alleine in Bayern die Friedhofverwaltungssoftware TERAwin-FRI der AKDB – Tendenz steigend. Mehr

Gemeinsam mit Vertretern der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen informierte die AKDB am 12. Juni über ihr Bürgerservice-Portal, die betriebskostenfreien eGovernment-Basisdienste des Freistaats und das neue ePayment-Angebot der Sparkassen. Teilgenommen haben insgesamt 30 Vertreter des Landkreises und kreisangehöriger Kommunen. Mehr

Im Zeitraum vom 9. bis 25. Juni fanden in allen sieben bayerischen Regierungsbezirken die diesjährigen Kundenfachtagungen für Anwender der Meldeamtssoftware OK.EWO statt. Mehr

Die Hausmesse der AKDB-Geschäftsstelle Unterfranken verzeichnete einen erneuten Besucherrekord. Insgesamt kamen über 350 Kommualvertreter in die AKDB-Geschäftsstelle nach Würzburg und informierten sich über aktuellste IT-Trends. Mehr

Die oberbayerische Gemeinde Rott am Inn bietet Bewohnern, Gästen und Unternehmen neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einer attraktiven Infrastruktur auch eine moderne Verwaltung. Dafür sorgen jetzt unter anderem auch das Bürgerservice-Portal sowie weitere kommunale IT-Lösungen der AKDB. Mehr

Auf der Hochschulmesse „Karriere-Kontakte“ in Regensburg war Mitte Juni auch die AKDB vertreten. Studierende der Universität Regensburg nutzten dabei die Gelegenheit, sich bei 52 teilnehmenden Unternehmen über deren Tätigkeitsfelder zu informieren. Mehr

Zu Besuch bei der AKDB: Die Rosenheimer Initiative zur Förderung der IT und Kommunikationstechnik ROSIK e. V. fördert seit 15 Jahren Kommunikation und Erfahrungsaustausch zwischen ihren Mitgliedern aus dem IT-Bereich, aber auch mit maßgeblichen Vertretern aus Verwaltung, Politik und Hochschule. Mehr

An der 12. Auflage des traditionellen Münchner Firmenlaufs beteiligte sich natürlich auch wieder ein engagiertes Laufteam der AKDB. Insgesamt liefen mehr als 30.000 Teilnehmer die über sechs Kilometer lange Strecke durch den Olympiapark – bis ins Ziel im Olympiastadion mit seiner weltberühmten Zeltdachkonstruktion. Mehr

AKDB aktuell Juni 2015

Mitte Juni reiste eine hochrangige georgische Delegation nach Deutschland. Ihr Auftrag: sich einen Überblick bei den hiesigen eGovernment-Strukturen und Angeboten zu verschaffen. Neben Besuchen diverser wissenschaftlicher Einrichtungen war auch ein Gedankenaustausch bei der AKDB fester Bestandteil des Programms. Mehr

Die AKDB-Landesfamilienkasse verbessert weiter ihren Service. Sie eröffnet den Kindergeldberechtigten durch das Bürgerservice-Portal die Möglichkeit, Veränderungsmitteilungen einfach, elektronisch, rechtssicher und kostenlos zu übermitteln. Mehr

Die Finanzdaten einer Verwaltung bieten eine gute Planungs- und Entscheidungshilfe. Nutzung und Analyse dieser Daten für die strategiebasierte Führung und Weiterentwicklung der Verwaltung sind entsprechend wichtig. Die AKDB-Finanzsoftware OK.FIS/FINzD bietet mit der Controlling- und Analyseplattform (CAP) sowie dem Datenexport-Tool (DET) zwei Werkzeuge an, die Kunden einen einfachen Zugang zu... Mehr

Die AKDB erweitert ihr Angebot an Apps für das Finanzwesen. Im Google-Play-Store und bei iTunes steht unter dem Suchbegriff AKDB neben der kürzlich vorgestellten Zählerwechsel-App nun auch eine App für die Inventur von Vermögensgegenständen zur Verfügung. Mehr

Zum 1. November 2015 tritt das Bundesmeldegesetz in Kraft. Es wird durch neue und abgeänderte gesetzliche Regelungen weitreichende Auswirkungen auf die Arbeit in Meldebehörden haben. Die AKDB bereitet ihre Kunden mit Präsenzschulungen intensiv vor und empfiehlt, für die neuen gesetzlichen Grundlagen Webinare des Hüthig Jehle Rehm Verlags zu absolvieren. Mehr

Münchberg punktet künftig noch mehr mit der Innovationskraft seiner städtischen EDV: Die kommunalen IT-Verantwortlichen beauftragten die AKDB mit der Einführung zahlreicher neuer Fachverfahren. Mehr

Die AKDB nimmt zur Ergänzung des Finanz­verfahrens OK.FIS die Gesamtabschluss-Software Doppik al dente!® der hallobtf! gmbh in ihr Lösungsportfolio auf. Beide Partner unterzeichneten nun einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Mehr

Die AKDB lädt zur eintägigen Hausmesse am 9. Juli 2015 in ihrer Geschäftsstelle Würzburg ein. Dort zeigen Experten von AKDB und LivingData in Live-Präsentationen und vielen spannenden Vorträgen innovative Lösungen für alle Belange der kommunalen IT. Mehr

AKDB aktuell Mai 2015

Die niederbayerische Kreisstadt Kelheim ist bereits der 250. Kunde der dialogbasierten Finanzsoftware FINzD im AKDB-Rechenzentrum. An einem kleinen Festakt zu diesem Anlass nahmen Mitte Mai hochrangige Vertreter der Stadtverwaltung und der AKDB teil.  Mehr

Die kostenfreie Veranstaltungsreihe Techniktage, die seit April in mehreren bayerischen Städten stattfand, ging letzten Donnerstag in Fürth zu Ende. Über 400 kommunale IT- und Hauptamtsleiter aus allen Regierungsbezirken Bayerns sprachen in den vergangenen Wochen mit den Experten von AKDB und LivingData und nutzten die Gelegenheit, sich fachlich untereinander auszutauschen. Mehr

Die Innovationsstiftung Bayerische Kommune stellt allen Kommunen ein kostenloses eLearning-Angebot zum Thema Datenschutz und Datensicherheit zur Verfügung. Kommunen, die beabsichtigen, das Angebot noch zu nutzen, sollten sich beeilen: Die Registrierung ist nur noch bis 30. Juni 2015 möglich. Mehr

Immer mehr Kommunen nutzen den sicheren Cloudspeicher aus dem AKDB-Rechenzentrum. Am 29. Mai, am 12. Juni und am 8. Juli bietet die AKDB Webinare an, in denen der Umgang mit dem KommSafe und Anwendungsbeispiele präsentiert werden.

Mehr

Die Resonanz auf die OK.JUS-Veranstaltung für Vertreter der Jugendämter war positiv: informativ, übersichtlich und klar strukturiert. Mit einer effektiven Softwareunterstützung bleibt den Verantwortlichen in den Jugendämtern mehr Zeit für das, was zählen sollte: Die Arbeit am Menschen. Mehr

Bereits zum dritten Mal kamen auf Einladung der AKDB Vertreter von Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften aus allen Teilen Bayerns zum Arbeitskreis "Zukunft gestalten" zusammen. Thema war diesmal der Trend zum Outsourcing, der gerade bei kleineren und mittleren Kommunen zu beobachten ist. Mehr

Zum Thema Familienbildung veranstaltete die AKDB für Vertreter von Jugendämtern einen Informationstag. Unter Familienbildung versteht man allgemein die Bildungsarbeit zu familienrelevanten Themen. Sie ist Aufgabe der präventiven Kinder- und Jugendhilfe, unterstützt Erziehende und bereitet junge Menschen auf das Zusammenleben in Partnerschaft und Familie vor. Mehr

Am 2. und 3. Juni 2015 tagt zum 16. Mal der Kongress "Neue Verwaltung" in Leipzig. Bereits seit dem Jahr 2000 findet diese Veranstaltung zum Thema eGovernment statt. Mit Vorträgen unter anderem zu den Themen Bürgerportale, ePayment, kommunale Apps und mobile Webseiten ist auch die AKDB wieder vor Ort … Mehr

Neue Vorgaben wie z. B. das Bundesmeldegesetz haben weitreichende Konsequenzen auf Abläufe in Ämtern und Verwaltungen. Deshalb brauchen kommunale Mitarbeiter aktuelle und praxisnahe Fortbildungen. Das AKDB-Schulungsteam bietet im zweiten Halbjahr mehr als 600 Kurse an.

Mehr

AKDB aktuell April 2015

Mit zwei weiteren Modulen für erlaubnispflichtige Gewerbe ergänzt die AKDB ihr Fachverfahren OK.GEWERBE – „Spielhallen/Aufsteller“ und „Bewacher“. OK.GEWERBE ist in der neuen Produktgeneration SYNERGO® entwickelt. Die Module sparen Sachbearbeitern in Landratsämtern und kreisfreien Städten nicht nur viel Zeit, sondern garantieren auch eine sichere elektronische Weiterleitung und Archivierung der... Mehr

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung für ein Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsverfahren hat sich die Landeshauptstadt München für das Verfahren EinsA der AKDB entschieden. Seit Mitte März läuft EinsA im Produktiveinsatz. Mehr

Unabhängig vom Buchungsstil, ob kameralistisch oder doppisch: Die Ansatzerfassung funktioniert nun auch dezentral. Seit Frühjahr 2015 steht die dezentrale Ansatzerfassung im modernen Dialogverfahren der Finanzsoftware OK.FIS zur Verfügung. Der neue Workflow ermöglicht es allen budgetverantwortlichen Mitarbeitern einer Kommune, ihre Finanzansätze selbst zu erfassen. Mehr

Das AKDB-Fachverfahren OK.PWS verbindet Vorteile eines autonomen Personalmanagementsystems mit zahlreichen Leistungen einer Rechenzentrumslösung und erleichtert das moderne Personalmanagement. Den Kunden werden jetzt mit der aktuellen Version 3.9 umfangreiche Neuerungen zur Verfügung gestellt. Mehr

Über 600 Teilnehmer aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung besuchten die diesjährige InfoVerm, die Informationsveranstaltung der Bayerischen Vermessungsverwaltung im Audimax der TU München. Das Programm war vielseitig und abwechslungsreich, entsprechend positiv war die Resonanz der Gäste. Neuerungen und Einsatzmöglichkeiten amtlicher Geobasisdaten waren genauso Thema wie aktuelle Entwicklungen... Mehr

OK.SOZIUS SGB XII, die Software zur Unterstützung von Sozialhilfeverwaltungen, wird ab sofort noch kundenfreundlicher: Mit dem Modul „Integrierter Serienbrief“ bietet das Programm eine neue Funktion, um Serienbriefe und Massenanschreiben gezielt für unterschiedliche Adressatenkreise zu erstellen. Mehr

Am 23. April öffnete die AKDB wie bereits in den Vorjahren ihre Pforten für Mädchen, die sich für einen Einblick in den beruflichen Alltag eines IT-Dienstleisters interessierten. Insgesamt 34 Schülerinnen im Alter von 12 bis 17 Jahren nutzten die Gelegenheit, um sich im Rahmen des Girls‘ Day über Ausbildungsberufe und Studiengänge in der IT zu informieren. Mehr

AKDB aktuell März 2015

Die Techniktage stehen vor der Tür! In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe von AKDB und LivingData informieren Referenten kommunale IT-Profis zu neuen Trends, Technologien, Server- und Betriebssystemen sowie Anwendungen in der Kommune. Eine Pflichtveranstaltung für alle IT-Verantwortlichen. Mehr

Der schnelle und sichere Zugriff von unterwegs auf große Dateien wird im Berufsalltag immer wichtiger. Mit KommSafe, dem flexiblen Datenspeicher im AKDB-Rechenzentrum, können Kommunen und Bürger Dateien ab sofort ganz sicher online speichern, empfangen, mit anderen teilen oder teamübergreifend bearbeiten. Wann und wo auch immer – im Büro, zuhause und unterwegs. Mehr

Meldebestätigungen oder Kfz-Abmeldung über den SB-Terminal? Was jetzt noch wie ferne Zukunftsmusik klingt, kann schon bald Wirklichkeit werden. Die AKDB präsentierte in Hannover auf der weltgrößten Computermesse CeBIT im Beisein zweier Bundesminister innovative Lösungen aus dem Bereich eGovernment. Mehr

Durch eine Kooperation der AKDB mit dem neuen Zahlungsverkehrsprovider GiroSolution reduzieren sich 2015 die ePayment-Transaktionsgebühren für Kommunen. Die AKDB hat die Bezahlfunktion bereits um Lastschrift erweitert und plant Entsprechendes mit PayPal. Mehr

Die elektronische Jugendhilfeakte setzt sich zunehmend durch. Immer mehr Behörden und ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen profitieren von den praktischen Vorteilen in den täglichen Arbeitsabläufen. Mehr

AKDB-Kunden, die ihre Gewerbesteuer mit der Finanzsoftware OK.FIS/Finanzwesen zentral Dialog festsetzen, können ab sofort die entsprechenden Besteuerungsgrundlagen vom Finanzamt elektronisch abholen. Möglich macht es das Zusatzmodul DTA Gewerbesteuer. Mehr

Die AKDB-Landesfamilienkasse entlastet Kommunen bei sehr speziellen und komplexen Aufgaben. Nun hat die AKDB das entsprechende Serviceangebot noch erheblich erweitert. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stehen den Kindergeldberechtigten ab dem 1. April 2015 unter der kostenfreien Servicenummer 0800 25 53 222-10 insgesamt länger sowie an zwei zusätzlichen Nachmittagen pro Woche zur Verfügung:

Mehr

AKDB aktuell Februar 2015

Sensible Daten speichern, mit anderen teilen oder teamübergreifend bearbeiten: Der KommSafe der AKDB schafft die Voraussetzungen für das sichere und jederzeit nachvollziehbare Handling vertraulicher Dateien – unabhängig von Datenmengen, an jedem Ort, mit hoher Sicherheit. Mehr

Der deutsche Standard ZUGFeRD (Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland) beschreibt die Kernelemente einer eRechnung, die in einen Workflow übernommen und ergänzt um Stammdaten im Finanzverfahren verarbeitet werden können. Die AKDB geht bei der Umsetzung der EU-Richtlinie zur eRechnung im eRechungseingangsbuch einen großen Schritt voran. Wir stellen Ihnen den... Mehr

Steigende Asylbewerberzahlen verlangen nach effektiver Prozessunterstützung. Seit zwei Jahren nutzt die Sozialhilfeverwaltung des Landratsamts Freising eine OK.SOZIUS Programmschnittstelle zu den hauseigenen Kassenautomaten. Mehr

Bei der Restcent-Aktion spenden viele der rund 800 Mitarbeiter der AKDB freiwillig den Centbetrag ihres Gehaltes für einen guten Zweck. Ende Februar erfolgte in Würzburg die Spendenübergabe an die Elterninitiative krebskranker Kinder. Mehr

Auch deutliche Minusgrade bei schneidendem Ostwind konnten die Teilnehmer der diesjährigen Behördenski-Meisterschaften nicht stoppen. Einige hundert Mitarbeiter aus Behörden und Verwaltungen hatten sich in der oberbayerischen Gemeinde Ruhpolding zusammengefunden, um im sportlichen Wettkampf die schnellsten und besten Vertreter im Riesenslalom und im Skilanglauf zu finden.

Natürlich war auch... Mehr

AKDB aktuell Januar 2015

Der Freistaat Bayern stellt allen bayerischen Kommunen eGovernment-Basisdienste betriebskostenfrei und dauerhaft zur Verfügung. Bei diesen Basisdiensten handelt es sich um die BayernID (Bürgerkonto), den Postkorb für eine sichere Kommunikation und ePayment für elektronisches Bezahlen im Internet. Mehr

Ein weiteres Projekt der Innovationsstiftung Bayerische Kommune unterstützt Kommunen dabei, ihr Datenschutz- und Datensicherheitsniveau zielgerichtet zu verbessern. Mit dem "Quick-Check Datensicherheit und Datenschutz" können Kommunen anhand einer kostenlosen Checkliste eine Selbsteinschätzung ihrer IT-Sicherheit durchführen. Mehr

Die oberbayerische Gemeinde Hebertshausen im Landkreis Dachau überzeugte sich von den Vorteilen der Controlling- und Analyseplattform im Finanzwesen, OK.FIS CAP. Nachdem nun der Vertrag unter Dach und Fach ist, freuen sich die Verantwortlichen in der Gemeindeverwaltung schon auf den Start der Lösung.  Mehr

Die Verwaltungsfachhochschule Hof baut weiter Praxisorientierung und Prozessoptimierung in der Lehre aus. Sie setzt zukünftig auf elektronische Aktenführung. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung regelt, dass das AKDB-Tochterunternehmen LivingData der Hochschule das Dokumentenmanagement-System komXwork zur Verfügung stellt. Mehr

Das bayerische Innenministerium verlangt von den Wohngeldbehörden ein zuverlässiges Verfahren zur Festsetzung von Wohngeld: Die Gegenprüfung, das heißt die Kontrolle durch einen Vorgesetzten oder dessen Stellvertreter, minimiert das Risiko von Manipulationen. Gleichzeitig soll aber der Verwaltungsaufwand nicht erhöht werden. Mit dem Modul Stichprobenprüfung/Vier-Augen-Prinzip (SPP) erfüllt... Mehr

Die unterfränkische Stadt Aschaffenburg mit ihren 68.000 Einwohnern bestätigt einen erkennbaren Trend und ist zum Jahreswechsel auf das Finanzwesen zentral Dialog aus dem BSI-zertifizierten AKDB-Rechenzentrum umgestiegen. Mehr

Alle Familienkassen müssen seit dem 1. Januar 2015 ihren Berechtigten den elektronischen Identitätsnachweis, etwa für Veränderungsmitteilungen, anbieten können. Kunden, die die Dienstleistung AKDB-Landesfamilienkasse nutzen, brauchen nichts weiter zu unternehmen. Mehr

Die AKDB präsentiert der Öffentlichkeit auch auf der diesjährigen Computermesse CeBIT vom 16. bis 20. März 2015 in Hannover ihr breites Produktportfolio sowie neueste IT-Trends – gerade aus dem mobilen Bereich.  Mehr

Das AKDB-Schulungsteam bietet seinen Kunden nicht nur praxisorientierte Seminare zur Anwendung der einzelnen OK-Verfahren an, sondern auch zu Themen im Bereich der Systembetreuung bzw. Netzwerk-Administration sowie zu Microsoft Office-Anwendungen. Mehr

AKDB aktuell November/Dezember 2014

Die neue SYNERGO-Softwaregeneration steht für besonders teamfähige, wirtschaftliche, zukunftssichere und leicht bedienbare Lösungen. Sie bildet die Grundlage der Softwareangebote für die nächste Dekade. Mit SYNERGO greift die AKDB die gestiegenen Anforderungen und Erwartungen der Verwaltungspraxis auf und bietet echte Synergien für alle Anwender.
Mehr

Mit seiner Digitalisierungs-Strategie Montgelas 3.0 will der Freistaat Bayern das eGovernment sowohl im staatlichen als auch im kommunalen Bereich systematisch vorantreiben. Was heißt das für die bayerischen Städte, Gemeinden, Landkreise und Bezirke konkret? Mehr

Die Innovationsstiftung Bayerische Kommune – 2010 errichtet von den vier bayerischen kommunalen Spitzenverbänden und der AKDB – fördert innovative Projekte im Bereich der kommunalen IT. Ziel der Stiftung ist eine moderne Verwaltung mit noch mehr Bürgerservice. Die AKDB stellte nun gemeinsam mit den Spitzenverbänden das neueste Projekt vor: ein kostenloses eLearning-Angebot für Kommunen zum Thema... Mehr

In Bayern ganz oben: Der Landkreis Hof ist auch beim Bürgerservice an der Spitze Bayerns. Landrat Dr. Oliver Bär freute sich auf einem Pressetermin im Landratsamt auf das neue Bürgerservice-Portal der AKDB. Damit werde der Aufwand von Verwaltungsvorgängen für alle Bürger deutlich reduziert, so Bär. Das Bürgerservice-Portal schafft außerdem die Voraussetzungen für bürgerfreundliche... Mehr

Insgesamt über 700 Besucher, darunter Landräte, Bürgermeister, IT-Leiter und Sachbearbeiter aller Verwaltungsebenen, kamen am 3. November zur erfolgreichen Premiere des AKDB Kommunalforums. Dort erfuhren sie Wissenswertes zu allen Trends rund um die kommunale IT.  Mehr

Moderne Zeiten beim Softwarekauf: Unter dem Stichwort AKDB können OK.FIS-Kunden im Google-Play-Store oder bei iTunes shoppen, zum Nulltarif. Voraussetzung ist lediglich ein kostenpflichtiges Modul in OK.FIS. Mehr

Das Modul Elternbriefversand ist seit mehreren Monaten im Amt für Jugend und Familie des Landkreises Schweinfurt im Einsatz. Wir sprachen mit Tanja Heinlein, Verfahrensbetreuerin OK.JUG, über ihre Erfahrungen. Mehr

Auch 2015 bietet die AKDB allen Kunden wieder ein umfangreiches Seminarangebot. Dafür wird die AKDB zusätzlich zur Online-Anmeldemöglichkeit in Kürze den neuen Seminarkatalog für das erste Halbjahr 2015 versenden. Der Katalog steht selbstverständlich auch als PDF-Datei zur Verfügung. Mehr

AKDB aktuell Oktober 2014

Das Bürgerservice-Portal der AKDB wird immer mehr zum bundesweiten Erfolgsmodell. Nun setzt auch die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur, Frechen, in Nordrhein-Westfalen das Portal ein und wird es zukünftig selbstständig betreiben. Die Verbands- und Geschäftsführungen der kdvz Rhein-Erft-Rur, der kommIT GmbH und der AKDB unterzeichneten entsprechende Verträge. Mehr

Seit Mai 2014 gilt die EU-Richtlinie 2014/55/EU: Öffentliche Auftraggeber müssen eRechnungen annehmen können, wenn sie im Rahmen eines Vertragsverhältnisses auf Grundlage einer europaweiten Ausschreibung gestellt werden. Der Rechnungssteller kann zunächst weiterhin Rechnungen in beliebigem Format versenden. Mehr

Ab 1. Januar 2015 ist es mit der ersten Stufe zur internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) in Deutschland gesetzlich möglich, Fahrzeuge online abzumelden. Die Zulassungsstelle der Stadt Ingolstadt testet nun als erste Behörde gemeinsam mit der AKDB im Rahmen eines Pilotprojekts die Komponenten im Bürgerservice-Portal, bevor sie 2015 bei allen Kunden eingeführt werden. Die... Mehr

Im schönen Ambiente der Insel Lindau im Bodensee trafen sich Führungskräfte, Spezialisten und Anwender aus der Energiewirtschaft und von Stadtwerken zum Informations- und Meinungsaustausch. Rudolf Schleyer, Vorstandsmitglied der AKDB, begrüßte über 40 Teilnehmer und präsentierte Neuerungen und Trends rund um die Energiewirtschaft.

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung lesen Sie in der... Mehr

Seminarvorschau 2015: Neue Termine für OK.JUG Allgemeiner Sozialdienst / Textanbindung und Pflegekinderdienst
Anwender von OK.JUG möchte die AKDB schon jetzt auf folgende neue Kurstermine in Regensburg aufmerksam machen:
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Jugendämtern, die über Kenntnisse des Bereichs Allgemeiner Sozialdienst in OK.JUG verfügen und die im Bereich Pflegekinderdienst tätig... Mehr

AKDB aktuell September 2014

Das AKDB Kommunalforum ist bereits Wochen vor dem Termin ausgebucht. Auf der Veranstaltung im Münchner MVG-Museum am 3. November 2014 werden die AKDB und ihre Tochterunternehmen, Lösungspartner und externe Top-Referenten unter dem Motto „Digitale Verwaltung – innovativ und bürgernah“ das gesamte Themenspektrum rund um die kommunale IT zeigen. Inzwischen haben sich hunderte kommunale Fachleute... Mehr

Anfang September startete die oberbayerische Stadt Erding für die Vergabe ihrer Kinderbetreuungsangebote das interaktive Elternportal Little Bird. Nach kostenfreier Registrierung und Anmeldung können unter www.little-bird.de die gewünschten Plätze dann auch direkt online angefragt werden.
Erdings Oberbürgermeister Max Gotz war sich bei der Präsentation sicher, dass nun das Anmeldeverfahren... Mehr

Am 17. September fand in Würzburg das erste bundesweite Anwenderforum Soziales für alle Kunden der AKDB-Produkte OK.JUG, OK.SOZIUS-SGB XII und OK.WOBIS statt. Die Resonanz war riesig: Viele Teilnehmer aus Sozial- und Jugendhilfeverwaltungen sowie Wohngeldstellen aus ganz Deutschland besuchten die Veranstaltung. Dort erwartete sie ein spannendes Tagesprogramm: Diskussionsforen zur Praxis wechselten... Mehr

In der letzten Ausgabe des Newsletters wollte die AKDB wissen, wie der Umstieg auf die neue OK.FIS-Version bei der Gemeinde Brunnthal im Landkreis München verlief. Kämmerer Andreas Haßelbacher schilderte dazu seine persönlichen Eindrücke. Diesmal waren wir in Mittelfranken unterwegs und fragten beim kameral buchenden Markt Wendelstein nach den dortigen Eindrücken.

Kämmerer Stefan Zeltner startet... Mehr

Auch Starnberg und Gilching nutzen seit einiger Zeit die Vorteile eines autonomen Personalmanagementsystems zusammen mit den umfangreichen Leistungen eines Rechenzentrums für die Personalabrechnung. Die beiden oberbayerischen Kommunen gehören damit zu über 4.200 AKDB-Kunden mit insgesamt etwa 420.000 Abrechnungsfällen pro Monat. Die Gemeinde Gilching übrigens war bereits von 1982 bis 2009 Kunde,... Mehr

Weitere Kurstermine zum Infoseminar „Einführung und Nutzung von ALKIS® und den neuen Geobasisdaten in w³GISkomGDI und TERAwin.“

Anwender von w³GISkomGDI bzw. TERAwin können sich im halbtägigen Seminar „Einführung und Nutzung von ALKIS® und den neuen Geobasisdaten in w³GISkomGDI und TERAwin“ umfassend zum Thema informieren. Dazu gehören Empfehlungen zur Gestaltung der Vertragsbedingungen für Bezug... Mehr

AKDB aktuell August 2014

Nach einer für Software-Lebenszyklen ungewöhnlich langen Phase von fast 13 Jahren endete Anfang April der „Extended support“ durch Microsoft. Seitdem werden keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt und somit erkannte Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen.

Da diese offenen Schwachstellen in Windows XP gezielt angegriffen werden, ist ein weiterer Betrieb von Windows XP zu einem... Mehr

Die Auftaktveranstaltung des Arbeitskreises „Zukunft gestalten!“ verlief äußerst erfolgreich und kam bei allen Teilnehmern entsprechend gut an. Das erste Meeting dieser Reihe mit IT-Profis aus Kommunen und AKDB fand Ende Juli in München statt und stand unter dem Themenschwerpunkt „Outsourcing“.

Die IT Verantwortlichen der Kommunen sind bei immer umfangreicheren Aufgaben häufig auf sich alleine... Mehr

Durch die Kommunalwahl hat das Thema Sitzungsdienst erneut gewaltigen Aufschwung bekommen. Im Rahmen der Wahlaktion, die AKDB und LivingData gemeinsam mit ihrem Partner Somacos in Bayern anbieten, haben sich wieder eine ganze Reihe Verwaltungen unterschiedlicher Größe dafür entschieden, Session einzusetzen. Und in den meisten Fällen inklusive Mandatos und iPad-App. Hier nur ein kleiner Auszug der... Mehr

Mitte Juli fand in der AKDB-Geschäftsstelle Niederbayern in Landshut eine Informationsveranstaltung zu OK.JUS, der neuen Software-Generation für Jugend und Soziales basierend auf OK.SYNERGO, statt. Vorgestellt wurde das Hilfemanagement für die sozialen Dienste eines Jugendamts. An der Veranstaltung nahmen überwiegend Jugendamtsleitungen und Leitungen der Sozialen Diensteaus insgesamt 24 Ämtern... Mehr

Im Oktober wird die neueste Version von OK.FIS ausgerollt. Das AKDBGeschäftsfeld Finanzwesen fragt Selektkunden, die seit Anfang August
die neue Version in Betrieb haben, nach Erfahrungen und Bewertungen. In dieser Ausgabe des Newsletters kommt dazu die doppisch buchende Gemeinde Brunnthal im Landkreis München zu Wort.

Kämmerer Andreas Haßelbacher (Foto: privat) berichtet über neue Funktionen, die... Mehr

Das Anwenderforum Soziales findet am 17. September 2014 in den Räumlichkeiten des Vogel Convention Center (VCC) in Würzburg statt. Die AKDB bietet in mehreren Räumen Vorträge zu fachbereichsbezogenen und allgemeinen Themen, neue Module und Produktweiterentwicklungen von OK.JUG, OK.SOZIUS-SGB XII und OK.WOBIS sowie die Weiterentwicklung OK.JUS an. Darüber hinaus gibt es an mehreren... Mehr

Start der OK.EWO-Workshops zur neuen Verfahrensverwaltung QBEN, QOMS, QDVS.

Ab Mitte August bietet die AKDB eintägige Praxis-Workshops zum Thema „OK.EWO – Neue Verfahrensverwaltung QBEN, QOMS und QDVS“ (ewo05) in München, Landshut, Würzburg und Bayreuth an.

Die Schulung ist für Mitarbeitende in Einwohnermeldeämtern geeignet, die ab der Version V08_00 für die Betreuung des Verfahrens OK.EWO in den... Mehr

AKDB aktuell Juli 2014

Die AKDB hat nicht nur engagierte Mitarbeiter, denen berufliche Herausforderungen Freude machen, die voller Tatendrang sind und für die Service wichtig ist. Einmal im Jahr lebt der Teamgedanke ganz besonders auf: beim Firmenlauf B2RUN im Münchner Olympiapark. Die 40 AKDB-Startplätze sind immer schnell vergriffen ...

Einer langjährigen Tradition entsprechend nahm die AKDB auch in diesem Jahr am... Mehr

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt der AKDB mit Zertifikat vom 4. Juli 2014, dass die Software OK.FIS in der Version 4.07 die rechts- und revisionssichere Erledigung aller Anforderungen an ein modernes Finanzverfahren im Freistaat Thüringen sicherstellt.

Erfreulich ist, dass mit dieser Prüfung gleich drei Zertifikate erteilt wurden. Neben den fachinhaltlichen... Mehr

Seit Ende Juni 2013 beurkunden alle bayerischen Standesämter ihre Personenstandsfälle für Geburten, Eheschließungen, Lebenspartnerschaften und Sterbefälle in den bei der AKDB zentral betriebenen elektronischen Personenstandsregistern (ePR) nur mehr elektronisch. Zuvor waren diese Beurkundungen rund 150 Jahre in Personenstandsbüchern durchgeführt worden. Nach einem Jahr des Produktivbetriebes lohnt... Mehr

Letzte Kurstermine zum Thema „Neue Oberfläche“ im Bereich Haushaltsführung und Kasse-Buchhaltung

Von August bis Ende September 2014 können Sachbearbeiter, die mit OK.FIS insbesondere Zahlungsanordnungen erfassen und ändern, am Workshop „OK.FIS Kameral – neue Oberfläche im Bereich Haushaltsführung“ (fis24) teilnehmen.

Im gleichen Zeitraum finden für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus... Mehr

AKDB aktuell Juni 2014

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) pilotiert das Bürgerservice-Portal der AKDB. Partner des führenden IT-Dienstleisters für Städte, Kreise und Gemeinden in Westfalen ist die AKDB-Vertriebstochter kommIT GmbH. "Wir sind von der Lösung überzeugt und eröffnen so den NRW-Kommunen sowie deren Rechenzentren den Weg, die im Eckpunktepapier für ein eGovernment-Gesetz des Landes... Mehr

Die AKDB entwickelt eine neue, innovative, optisch und funktional abgestimmte Produktgeneration, auch für den Fachbereich Jugend- und Sozialwesen. OK.JUS, die neue Software für Jugend und Soziales, vereint alle Leistungsbereiche der Jugend- und Sozialhilfe und des Wohngelds. Die AKDB bietet den Leitungen von bayerischen Jugendämtern und Sozialen Diensten in einer Informationsveranstaltung am 17.... Mehr

Nach der geänderten Fahrzeug-Zulassungsverordnung müssen die Zulassungsbehörden ab dem 1. Januar 2015 eine Online-Außerbetriebsetzung von Kraftfahrzeugen ermöglichen. Allerdings protestierten kommunale Spitzenverbände bundesweit erfolgreich gegen ursprüngliche Pläne einer zwingenden, ausschließlichen Nutzung des zentralen Portals i-Kfz beim Kraftfahrt-Bundesamt.

Vielmehr werden zukünftig... Mehr

Im April fand im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz das erste Überwachungsaudit durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) statt. Der Auditor stellte nun abschließend in seiner Gesamteinschätzung fest: "Insgesamt wurde ein kontinuierlich betriebenes, wirksames Informationssicherheits-Management-System vorgefunden, das den hohen... Mehr

Der Werkausschuss der Stadtwerke Zwiesel hat sich in seiner Sitzung im Mai 2014 für einen Anschluss an das AKDB-Service-Rechenzentrum für Versorgungsunternehmen ausgesprochen. Der Echtbetrieb ist für kommenden November geplant. Gleichzeitig wurden mehrere Produkte der Schleupen.CS-Software, wie zum Beispiel Verwaltung und Abrechnung erneuerbare Energien sowie Automatisierung Marktkommunikation,... Mehr

Wahlperioden sind unterschiedlich lang: Für den Bundestag beträgt sie vier Jahre, für Land- und Bezirkstage sowie für das EU-Parlament fünf Jahre und schließlich für die Stadt- und Gemeinderäte in Bayern sechs Jahre. Dies führte dazu, dass im Zeitraum von September 2013 bis Mai 2014 vier allgemeine Wahlen stattfanden: Die Bundestagswahl und die Landtagswahl in Bayern im September, die Kommunalwahl... Mehr

Die Schleupen AG vertieft ihre langjährige Zusammenarbeit mit der AKDB. Das Unternehmen bietet seinen Kunden aus der Energie- und Wasserwirtschaft zukünftig OK.PWS als umfassende Lösung zur Personalabrechnung an. OK.PWS umfasst die Verwaltung sämtlicher abrechnungsrelevanter Daten sowie die Erstellung und Auskunft zu den Lohnabrechnungen inklusive Fehlzeiten. Das System berücksichtigt alle... Mehr

Endspurt bei Systemschulungen vor der Sommerpause – weitere Termine erst wieder im Spätherbst 2014. In unserem Schulungsangebot für Datenbank -und Netzwerkadministratoren bieten wir im Juni und Juli noch in folgenden Kursen einige freie Plätze an:

Im Seminar dat09 – SQL-Grundlagen und Datenbankdesign für MS SQL-Server 2008/2012 am 21. und 22. Juli in Bayreuth lernen Sie grundlegende Elemente... Mehr

AKDB aktuell Mai 2014

Tradition und Zukunft in Schloss Nymphenburg: Insgesamt fast 500 Fachleute und Interessenten aus kommunalen Verwaltungen und aus der Privatwirtschaft kamen am 21. und 22. Mai zum sechsten Bayerischen Anwenderforum eGovernment nach München. Interessante Diskussionen, Vorträge und Ausstellungen haben das Forum unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Landtags in den letzten Jahren  zu einem... Mehr

Am 22. Mai trafen sich die bayerischen Kommunalkassenverwalter zu ihrer alle zwei Jahre stattfindenden Landesarbeitstagung. Veranstaltungsort war diesmal das Stadttheater Ingolstadt. In einer Begleitausstellung, in der sich renommierte Softwareanbieter präsentierten, stellte die AKDB ihr neuestes Produkt im Finanzbereich vor – avviso-RZ. Dabei handelt es sich um die deutschlandweit bei 800 Kunden... Mehr

In vielen Kommunen sind in den letzten Wochen die aktuellen Seminarkataloge der AKDB für das zweite Halbjahr 2014 eingetroffen. Damit bietet die AKDB wieder ein umfassendes, aktualisiertes Fortbildungsprogramm an, das den Kunden einen erfolgreichen Einsatz einer bürgerfreundlichen Informations- und Kommunikationstechnologie garantiert. Insgesamt 240 unterschiedliche Seminare richten sich an nahezu... Mehr

Weitere Workshops zu IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz haben beim Einsatz moderner Software in der Kommunalverwaltung höchste Priorität. Rechtliche Grundlagen hierzu sind unter anderem die BSI-Grundsatzkataloge, das Datenschutzgesetz und diverse Verwaltungsvorschriften. Der Bayerische Kommunale Prüfungsverband kontrolliert die Einhaltung der Vorschriften in jeder Kommune... Mehr

AKDB aktuell April 2014

Was macht eigentlich die AKDB? Wie profitieren Mama und Papa von den IT-Produkten und -Dienstleistungen der AKDB? Wie sieht ein PC von innen aus? Fragen mit denen sich insgesamt etwa zwei Dutzend Mädchen am 27. März in der Hauptverwaltung und in einigen Geschäftsstellen der AKDB auseinandersetzten. Seit 2001 findet jährlich dieser Aktionstag statt, an dem Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in... Mehr

Im Rahmen des diesjährigen Jedox Partner Events, an dem insgesamt etwa 100 Fir­men aus 29 Ländern teilnahmen, wurde der Jedox Partner Award in drei Kategorien vergeben. Neben je einem Preisträger aus Australien und Ecuador konnte die AKDB in der Kategorie „Solution Partner“ die Aus­zeichnung für sich verbuchen. Alfred Bezler vom AKDB-Geschäftsfeld Finanz­wesen präsentierte OK.FIS CAP. Dem gesamten... Mehr

Bereits seit 2008 hat sich das Bayerische Anwenderforum eGovernment als eine der in diesem Bereich wichtigsten Veranstaltungen des Freistaats etabliert. Auch am 21. und 22. Mai 2014 werden beim 6. Anwenderforum in Schloss Nymphenburg aktuelle Entwicklungen des eGovernment in der bayerischen Staats- und Kommunalverwaltung diskutiert. Traditionell findet die Veranstaltung Interesse weit über Bayern... Mehr

Die AKDB bietet ihren Kunden auch im zweiten Halbjahr praxisorientierte IT-Seminare für das gesamte kommunale Aufgabenspektrum an. Neu im Angebot sind erstmalig Schulungen zum Bereich eGovernment. Los geht es bereits im Juli mit Kursen zu den Themen Bürgerservice-Portal (gov01), ePayment (gov02) und Bürgerservice-App (gov04).

Weitere Schwerpunkte ab August sind nach Innovationen bei OK.EWO unsere... Mehr

Der Fortschritt mobiler Endgeräte, neue Kommunikationsmedien und das schnelle Internet stellen neue, ständig steigende Anforderungen an kommunale Netzwerke.

WLANconnect ist eine komplett durch die LivingData GmbH administrierte Enterprise WLAN-Lösung und ermöglicht eine umfassende und sichere WLAN-Netzabdeckung in der öffentlichen Verwaltung. Die dazu benötigten Geräte sind entsprechend den... Mehr

Finanzwesen zentral Dialog ist das OK.FIS im Service-Rechenzentrum. Dort laufen die Jobs automatisch nach Produktionsplan. Der Kunde muss sich also um nichts kümmern, genauso wie im bisherigen HKR-Verfahren der AKDB. Der große Unterschied: Jeder Kunde kann sich kümmern und selbst Einfluss auf seinen Produktionsplan nehmen.
Wie geht das? Durch das Zentrale Jobsteuerungssystem OK.ZJS! Die von der... Mehr