Neuigkeiten

Im Bereich Aktuelles finden Sie  Neuigkeiten, unseren Newsletter, unsere Kundenzeitschrift und Presseinformationen

 

Neuigkeiten

16.06.2016

Landkreise, Städte und Gemeinden bedienen sich zur Erfüllung ihrer Aufgaben auch kommunaler Unternehmen wie Stadtwerke, Verkehrsbetriebe oder Krankenhäuser. Für ein optimiertes Management kommunaler Beteiligungen unterstützt die AKDB nun mit einer Softwarelösung aus dem Rechenzentrum. Mehr

09.06.2016

Inzwischen spielen leistungsabhängige Entgeltkomponenten auch im öffentlichen Dienst eine zunehmende Rolle. Seit zehn Jahren soll das TVöD-Leistungsentgelt mit dazu beitragen, die öffentliche Dienstleistung zu verbessern und gleichzeitig Motivation, Eigenverantwortlichkeit und Führungskompetenz in Behörden zu stärken. Mehr

01.06.2016

Die AKDB, die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern, wird 45 Jahre alt! 1971 gegründet, schreibt sie weiter eine Erfolgsgeschichte, die den bayerischen Landkreisen, Städten, Gemeinden und Bezirken zugutekommt. Als hochmoderner IT-Dienstleister plant, entwickelt und erbringt die AKDB Softwarelösungen und Dienstleistungen, damit Kommunen ihre Aufgaben noch effizienter, bürgerfreundlicher... Mehr

11.05.2016

Es wird spannend! Die Vorbereitungen für die kommunale IT-Veranstaltung des Jahres in der BMW Welt München am 18.10.2016 laufen auf Hochtouren. Freuen Sie sich auf einen spannenden Tag mit Top-Referenten aus Politik, Forschung und Wirtschaft, vielen neuen Impulsen und Anregungen, im futuristischen Ambiente der BMW Welt München. Mehr

27.04.2016

Seit dem 1. Februar benötigen Sie für Zahlungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes keinen Bank Identifier Code (BIC) mehr. Damit bleiben nur noch wenige SEPA-Länder über, die einen BIC fordern, wie die Schweiz und Monaco. Auf diese Vereinfachung reagieren selbstverständlich auch die Finanzverfahren OK.FIS und Finanzwesen zentral Dialog der AKDB. Mehr

25.04.2016

Auf Initiative der AKDB können nun in Bayern Ausländerbehörden und Sozialämter auf die im integrierten Migrantenverwaltungssystem (iMVS) gespeicherten Daten zugreifen. Diese Daten werden den jeweiligen kommunalen Fachverfahren über Schnittstellen elektronisch zugänglich gemacht und erleichtern so die Sachbearbeitung im Asylverfahren. Mehr