News der AKDB

22.05.2015

Über 600 neue Schulungsangebote im zweiten Halbjahr 2015

Neue Vorgaben wie z. B. das Bundesmeldegesetz haben weitreichende Konsequenzen auf Abläufe in Ämtern und Verwaltungen. Deshalb brauchen kommunale Mitarbeiter aktuelle und praxisnahe Fortbildungen. Das AKDB-Schulungsteam bietet im zweiten Halbjahr mehr als 600 Kurse an.

Die AKDB bietet ihren Kunden ein umfassendes Seminarprogramm für nahezu alle Bereiche der Kommunalverwaltung.

Ein Seminarschwerpunkt sind auch im kommenden Halbjahr wieder Kurse für Umsteiger auf das Finanzverfahren OK.FIS. Anwender der Meldeamtssoftware OK.EWO werden zeitnah auf Neuerungen im Zusammenhang mit der Einführung des Bundesmeldegesetzes zum 1. November 2015 vorbereitet. Sondermitteilungen unter anderem auf der AKDB-Homepage liefern dazu rechtzeitig nähere Informationen sowie die konkreten Kurstermine. Wie die gesamte Informationstechnik ist auch das AKDB-Schulungsangebot ständig in Bewegung. Neue Seminare und Termine sind tagesaktuell unter www.akdb.de im Bereich Fortbildung zu finden. Hier ist auch eine bequeme Online-Anmeldung möglich.

Die AKDB unterstützt ihre Kunden darüber hinaus bei konkreten Fortbildungswünschen, unabhängig davon, ob es sich um zusätzliche Kurstermine, spezifische Seminarschwerpunkte oder individuelle Inhouse-Schulungen in der Kommunalverwaltung handelt. Die AKDB freut sich über Anregungen und Ideen, am besten per eMail an seminaranmeldung(at)akdb.de oder telefonisch unter 089 / 5903-1890.