News der AKDB

Neuer Rekord bei Briefwahlanträgen

Trotz Beeinträchtigungen in der Verfügbarkeit des Online-Antrags von Briefwahlunterlagen vergangene Woche ist eine neue Rekordmarke erreicht: 391.570 Briefwahlanträge sind bis Sonntag Abend, 23.02., über das Bürgerservice-Portal der AKDB eingegangen - und stündlich werden es mehr. 

Zum Vergleich: Bei den Europawahlen 2019 waren es insgesamt 326.000, bei den Bayerischen Landtagswahlen 2018 342.000.

Bedauerlicherweise kam es zwischen Montag, 17.02.2020, und Mittwoch, 19.02.2020, sowie ganz vereinzelt noch am Donnerstag, 20.02.2020, zu Störungen bei der Online-Beantragung von Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahl in Bayern. Für Antragsteller war das Bürgerservice-Portal bzw. der Briefwahl-Dienst teils nicht verfügbar, teils mit längeren Wartezeiten verbunden. Davon nicht betroffen war die Beantragung von Briefwahlunterlagen über einen auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten QR-Code.

Ein Expertenteam der AKDB hat während dieser Zeit mit Hochdruck an der Fehleranalyse und -beseitigung gearbeitet und konnte die Probleme beheben. Ursächlich für die Störung waren Konfigurationsmängel, die erst in Kombination mit extrem hoher Last – die Zahl der Briefwahlanträge hat sich gegenüber der letzten Europawahl annähernd verdoppelt – zu Beeinträchtigungen führten und deshalb unerkannt blieben.

Das Bürgerservice-Portal war mit Blick auf die zu erwartenden hohen Zugriffszahlen vor den anstehenden Kommunalwahlen mit stark erhöhten Systemressourcen ausgestattet worden. In der beschriebenen Situation konnten diese jedoch nicht zum Tragen kommen.

Unzutreffend ist hingegen, dass das Bürgerservice-Portal ausgefallen wäre. Von vergangenem Montag bis Donnerstag Abend wurden alle bayerischen Portale 6.408.689 Mal erfolgreich aufgerufen. Allein in dieser Zeit konnten mit 164.559 erfolgreichen Briefwahlanträgen sogar neue Rekordzahlen verzeichnet werden. Die aktuelle Systemperformance ist seither unverändert stabil. Seit Freischaltung des beliebten Online-Dienstes ab 01.02. bis Sonntag Abend, 23.02., gingen insgesamt 391.570 Briefwahlanträge erfolgreich ein, in Spitzenzeiten bis zu 8.000 pro Stunde. Tagessieger bislang war Donnerstag, 20.02., an dem 75.839 Online-Anträge eingingen.