News der AKDB

12.06.2014

Kommunen profitieren von De-Mail-Kooperation

T-Systems und AKDB kooperieren bei De-Mail.

T-Systems und AKDB haben eine Vertriebskooperation über die Vermarktung der De-Mail bei bayerischen Kommunen beschlossen. Die AKDB wird ihren Kunden ein De-Mail-Einstiegsangebot mit attraktiven Sonderkonditionen zur Verfügung stellen.

De-Mail setzt sich weiter durch. Mit De-Mail können Kommunen eine sichere, vertrauliche und nachweisbare digitale Kommunikation mit Bürgern oder Unternehmen führen und damit zur Verwaltungsmodernisierung, Prozessoptimierung und Reduzierung von Verwaltungskosten beitragen. Der Dokumentversand über De-Mail hilft Städten und Gemeinden, einen besseren Bürgerservice zu bieten.

Das De-Mail-Angebot über die AKDB ermöglicht Kommunen einen unkomplizierten Einstieg in De-Mail. Und das mit Sonderkonditionen und sechs Monaten ohne Grundgebühren. Die AKDB unterstützt ihre Kunden beim Vertragsabschluss und der anschließenden Abwicklung wie der Freischaltung des De-Mail-Postfachs.

Die AKDB übernimmt im Rahmen einer Ident-Partnerschaft die De-Mail-Identifizierung der Kommunen. Diese ist im Rahmen des De-Mail-Registrierungsprozesses erforderlich und soll sicherstellen, dass sich niemand hinter einer falschen Identität verstecken kann – ein wesentlicher Bestandteil des De-Mail-Sicherheitskonzepts.

Über T-Systems

Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 50.000 Mitarbeiter verknüpfen bei T‑Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die Großkundensparte einen Umsatz von rund 9,5 Milliarden Euro.