News der AKDB

05.03.2015

KommSafe: der sichere Cloudspeicher aus dem AKDB-Rechenzentrum

Kurz vor Beginn der CeBIT präsentiert die AKDB eine neue innovative Lösung aus ihrem Rechenzentrum: den KommSafe. Kommunen, Geschäftspartner und Bürger können mit KommSafe vertrauliche Dateien jetzt besonders einfach und sicher speichern, teilen oder teamübergreifend bearbeiten – jederzeit, im Büro, zu Hause und unterwegs. Mit dem virtuellen Schließfach für sensible Daten bietet die AKDB eine sichere Lösung für die medienbruchfreie Kommunikation und Zusammenarbeit in einer zunehmend digitalen Arbeitswelt.


Ihr virtuelles Schließfach für sensible Dateien im sicheren AKDB-Rechenzentrum

Einfach, sicher und hochverfügbar – das AKDB-Rechenzentrum bietet mit KommSafe ab sofort einen flexiblen Datenspeicher für den sicheren und dokumentierbaren Austausch und Zugriff auf Dateien. Damit können kommunale Verwaltungen und Unternehmen jederzeit auf vertrauliche Dokumente zugreifen. Die zentrale Speicherung macht Daten standortunabhängig und übergreifend nutzbar und verbessert sowohl das interne Teamwork als auch die Kooperation mit externen Partnern.

Für maximale Sicherheit sorgen die Datenhaltung im AKDB-Rechenzentrum und ein mehrstufiges Sicherheitskonzept bei Benutzer- und Rechteverwaltung sowie Datenübertragung. Dateien wie Verträge oder Projektdokumente werden nicht erst auf dem Server, sondern schon vor der Übertragung durch die sogenannte Triple-CryptTM Technologie verschlüsselt. Dies entlastet vor allem die hinsichtlich Dateigrößen und Sicherheit beschränkte klassische eMail-Kommunikation: Große Dateien stehen dank KommSafe besonders komfortabel sowohl an stationären Arbeitsplätzen als auch an mobilen Endgeräten zur Verfügung.

KommSafe in allen kommunalen Bereichen einsetzbar


In der Kommune profitieren verschiedenste Bereiche und Zuständigkeiten vom KommSafe. Zwei Beispiele: Eingehende Bewerbungen können unabhängig von ihrer Dateigröße von unterschiedlichen kommunalen Stellen genutzt, geteilt und abgelegt werden, vom Personalsachbearbeiter über den Fachamtsleiter bis zum Bürgermeister. Auch Ausländerbehörden können sich beim Zuständigkeitswechsel gegenseitig vertrauliche und umfangreiche elektronische Ausländerakten über KommSafe komfortabel und sicher zusenden.

Bequeme mobile Nutzung

Mit der KommSafe-App für iPhone, iPad und Android ist es auch unterwegs möglich, bequem auf den sicheren Cloudspeicher zuzugreifen. Dateien können direkt in der App geöffnet, auf das mobile Gerät übertragen und im verschlüsselten Bereich der App abgelegt werden.

KommSafe ist bereits bei einer rasch wachsenden Zahl von Kunden im Einsatz. Dass eine derartige Lösung bei Kommunen großen Zuspruch findet, bringt Michael Probst, IT-Leiter der Gemeinde Unterhaching, zum Ausdruck: "KommSafe ist die Lösung, die wir uns schon seit Jahren gewünscht hatten und die genau auf kommunale Bedürfnisse zugeschnitten ist. Die größten Vorteile: Wir können Dateien ortsunabhängig ablegen und der Speicher liegt nicht irgendwo, sondern hier in Bayern. Und wir haben mit der AKDB einen Cloud-Anbieter, der immer bewiesen hat, dass er die erforderliche Vertrauensstellung besitzt."

Interessenten können beim KommSafe je nach Bedarf flexibel Nutzeranzahl und Speicherkapazitäten wählen. Auf Wunsch lässt sich KommSafe auch an das individuelle Erscheinungsbild anpassen und steht dann in der vertrauten Optik der eigenen Verwaltung zur Verfügung. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite zu KommSafe.