News der AKDB

28.08.2012

Bayerischer Städtetag ist der 200. Systembetreuungs-Vertragskunde der LivingData

Bernd Buckenhofer (l.), Geschäftsführer vom Bayerischen Städtetag, mit Rudolf Obenhuber, Geschäftsführer der LivingData. Stehend v. l. n. r.: Hamed El Rafei und Clemens Stöhr (LivingData) sowie Richard Stelzer vom Bayerischen Städtetag (Bild: LivingData G

Kleiner Festakt in der Geschäftsstelle des Bayerischen Städtetags: Das Geschäftsführende Vorstandsmitglied Bernd Buckenhofer und der Geschäftsführer der AKDB-Tochter LivingData GmbH, Rudolf Obenhuber, trafen sich mit den Projektbeteiligten zur Unterzeichnung des Systembetreuungsvertrags (SBV). Der älteste kommunale Spitzenverband ist der 200. SBV-Kunde der LivingData.

 

"Die IT-Infrastruktur in unserer Geschäftsstelle entspricht mit insgesamt 25 Clients etwa der einer mittleren Gemeinde", erklärt Richard Stelzer, Städtetags-Referent für IT, eGovernment und Sport, die Entscheidung des Verbandes: „Die Welt im IT-Bereich wird immer komplexer. Deshalb ist es unwirtschaftlich, sich mit allen IT-Details zur Systembetreuung selbst zu befassen“. Mit der LivingData habe man einen professionellen externen Partner gefunden, so Stelzer.

 

Für Richard Stelzer war noch ein zweiter Punkt entscheidend: "Natürlich sind die Träger der AKDB bei ihrem eigenen "Enkelkind" gut aufgehoben. Ganz wichtig war, dass der Bayerische Städtetag zu 100 Prozent am Bayerischen Behördennetz hängt. Dieses Know-how kann ein anderes Systemhaus einfach nicht leisten."